Sonstiges

Spieltag-Spielplan: Intelligentes Super Bowl-Essen mit Andrew Zimmern

Spieltag-Spielplan: Intelligentes Super Bowl-Essen mit Andrew Zimmern


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Andrew Zimmern spricht über Fußball, Essen und Strategien für gesunde Ernährung

Vorausschauend zu planen und Bierkalorien durch Lebensmittelkalorien zu ersetzen, sind einige der gesunden Ernährungstaktiken von Zimmern.

Amerikaner lieben Fußball. Es gibt etwas in unserer DNA, das uns dazu bringt, ein Bier zu verdreifachen, ein Hühnerflügel, und der Clicker, der oft zwischen mehreren Spielen gleichzeitig wechselt. Manchmal jedoch lassen uns die Speisen und Getränke beim Super Bowl aufgebläht, krank und traurig zurück. Es gibt jedoch Möglichkeiten, die ernährungsbedingte Depression nach dem Spieltag zu umgehen, und wir haben uns mit dem Koch und den Food Networks unterhalten All-Star-Akademie Gastgeber Andrew Zimmern, um seine Einstellung zu Essen, Fußball und gesunden Ernährungsstrategien speziell in Bezug auf den Super Bowl 50 zu sehen.

Es ist kein Geheimnis, dass Zimmern, erfahrener Koch, Food-Autor, Fernsehpersönlichkeit und zweimaliger Empfänger des Outstanding Personality/Host Award der James Beard Foundation, sich in Sachen Essen auskennt. Seine Bekanntheit als Koch, gepaart mit seiner Vorliebe, jedes abenteuerliche und exotische Essen zu erleben, hat ihn zu einer Autorität in Sachen Essbares gemacht. In seiner Travel Channel-Serie Bizarre Speisen mit Andrew Zimmern,Zimmern hat alles geschmeckt Bambusratte zu fermentiertem Schafskopf. Es versteht sich jedoch von selbst, dass die Speisen, die Andrew Zimmern zu Hause zu sich nimmt und zubereitet, nicht ganz so ausgefallen sind. Tatsächlich ist sein Standard Super Bowl-Aufstrich ist unglaublich sabberwürdig.

„Für mich ist der Super Bowl eine Zeit, um mit Familie, Freunden und lustigen Speisen zu feiern, die man nur an bestimmten Tagen im Jahr zubereitet“, sagt Zimmern. In Bezug auf das, was er gerne für das Großwild zubereitet, sagt Zimmern, dass er gerne etwas Herzhaftes präsentiert, das man mit dem Löffel essen kann. Und bei dem kalten Klima in seinem Heimatstaat Minnesota macht es nur Sinn. Dieses Gericht, das von seinem Kamin erwärmt wird, kann alles sein, von Austernsuppe über Chili bis hin zu kolumbianischem Eintopf mit schwarzen Bohnen und Schweinefleisch.

„Ich nutze das Feuer gerne als zentralen Ort“, sagt Zimmern. „Wir können diesen Bereich nutzen, um Essen warm zu halten.“ Am Spieltag um seinen Kamin herum finden seine Gäste alles von Hot Dogs, die auf langen Marshmallow-Röststangen serviert werden, bis hin zu Chinesische klebrige Flügel, Spareribs mit schwarzen Bohnen, oder Corned Beef mit Ahorn-Bourbon-Senf-Glasur, in Scheiben geschnitten und mit Roggenbrot serviert. All diese feuergewärmten Speisen sind reichhaltig, lecker und können laut Zimmern zu besonderen Anlässen wie dem Super Bowl Sunday schuldlos genossen werden.

„Die gesündeste Mahlzeit wäre ein Apfel oder einen Salat, aber ich verstehe nicht, warum das jemand am Super Bowl-Sonntag macht“, sagt er. „Es ist, als würde man sagen: ‚Ich werde an Thanksgiving nicht viel essen‘… an bestimmten Tagen im Jahr gehen die Regeln aus dem Fenster.“ Trotzdem denkt Zimmern an Feiertagen immer noch an die Gesundheit.

"Ich versuche abzunehmen. Also werde ich wohl auf das Brötchen verzichten und etwas von meinem Corned Beef essen“, sagt Zimmern. „Ich mache absichtlich nicht meinen Artischocken-Dip, den jeder von mir jedes Jahr machen möchte. Ich weiß nicht, wie ich nein sagen soll."

In dem Versuch, würzige Wildgerichte zu essen, ohne die Ernährungsvorkehrungen völlig in den Wind zu schlagen, schlägt er vor, proteinreiche Lebensmittel wie Hähnchenflügel zu sich zu nehmen und Brot durch Salat zu ersetzen. Er sagt auch, dass eine der einfachsten Möglichkeiten, das Essen am Spieltag gesund zu genießen, darin besteht, auf deine Alkoholkonsum.

„Am Super Bowl-Sonntag ist es am stärksten, viel Bier zu trinken“, sagt er. "Lassen Sie das Bier aus und holen Sie sich mehr Nahrungskalorien." Sie können auch einen monumentalen Kalorienüberschuss verhindern, indem Sie vorausschauend planen.

„Ich versuche immer, etwas zu essen, bevor ich irgendwohin gehe, damit ich dort nicht ausgehungert bin“, sagt er. Zimmern weist darauf hin, dass Sie niemals dem Gastgeber die Verantwortung auferlegen sollten – Sie sind derjenige, der dafür verantwortlich ist, wie Sie essen. Wenn Sie vor Ihrer Super Bowl-Party essen, können Sie Ihre Essensoptionen kontrollieren und die Ernährung vollständig in Ihren Händen halten. Solche Pläne zu haben, baut Zimmern in seinen Alltag ein.

„Ich mache das jeden Morgen, wenn ich das Büro verlasse … einen großen Apfel und eine Flasche Wasser in meiner Tasche. Es ist ein Lebensretter. Wenn ich etwas nicht haben möchte, das irgendwo angeboten wird, weiß ich, dass ich etwas in meiner Tasche habe, um mich zu überbrücken und durch den Tag zu bringen.“

Nach der Diskussion über Essen und gesunde Ernährung sprach Zimmern über Fußball. Er, ein derzeitiger Einwohner von Minnesota und gebürtiger New Yorker, ist im Herzen ein Giants-Fan.

„Ich mache viele Events mit den Wikingern“, sagt er. „Ich verteidige immer die Wikinger… solange sie nicht die Giants spielen.“ Unglücklicherweise für Zimmer-, Vikings- und Giants-Fans gleichermaßen, zeigt der diesjährige Super Bowl ein Matchup zwischen den Denver Broncos und den Carolina Panthers.

Zimmerns Website enthält Dutzende von Rezepten, die für jeden Anlass perfekt sind. Viele davon sind speziell darauf ausgerichtet, zu sein perfekt für den Super Bowl Sonntag. Während Sie sich die Rezepte für den Spieltag ansehen, vergessen Sie nicht, unsere 15 Gerichte, die Sie für den Super Bowl 50 . zubereiten müssen.

Andrew Zimmern spielt die Hauptrolle in der All Star Academy, die am 14. Februar um 22 Uhr im Food Network Premiere feiert.


Stift & Papier

Der Sommer ist gekommen und gegangen, und während ich dies schreibe, beobachte ich, wie knusprige Blätter von der großen Platane in unserem Garten fallen. Der Herbst steht vor der Tür, Freunde, und ich bin deswegen rosa gekitzelt!

Aber obwohl der Sommer in den vergangenen Tagen sein mag, war diese Schließzeit für unsere Familie lebensverändernd. Sehen Sie, diesen Sommer erhielten Taylor und ich einige süße, aber unerwartete Neuigkeiten.

Der 30. Juni war ein Samstag und ausnahmsweise waren wir in Franklin zu Hause, um nach einer arbeitsreichen Woche die Langsamkeit des Tages aufzusaugen. Am späten Nachmittag, während Taylor ein Nickerchen machte, beschloss ich, in die Drogerie um die Ecke zu laufen, um ein paar Dinge wie Milch, Make-up und einen Schwangerschaftstest zu holen. Mein Körper sagte mir, dass etwas nicht stimmte, und ich wollte nur die Möglichkeit einer Schwangerschaft ausschließen, bevor ich in der nächsten Woche zum Arzt ging.

Ich schlüpfte zurück ins Haus, versuchte meinen schlafenden Ehemann nicht zu wecken, und eilte ins Badezimmer.

Emotionen jeder Art durchfluteten mein Herz, und ich stand da auf der Toilette und fühlte eine Mischung aus Taubheit und Panik. P-p-p-… Ich konnte meinen Kopf nicht um das Wort wickeln. Obwohl ich mich wirklich danach sehnte, eines Tages Mutter zu werden, hatten wir vor kurzem beschlossen, noch eine Weile zu warten, bevor wir versuchten, ein eigenes Baby zu bekommen.

Und sehen Sie, ich bin Planer. Ich lese die Anleitung, wenn ich etwas Neues kaufe. Es ist nicht so, dass ich kein Baby wollte, ich fühlte mich einfach völlig unzulänglich und unvorbereitet darauf, eines aufzuziehen.

Herr, dafür sind wir nicht bereit. Noch nicht..

Als ich mich selbst diese Worte sagen hörte, erkannte ich meinen eigenen Egoismus, und die Gesichter von Frauen, die ich kenne, die mit Verlust und Unfruchtbarkeit konfrontiert waren und immer noch darauf warten, ein eigenes Kind nach Hause zu bringen, kamen mir in den Sinn. Mein Herz bricht für diejenigen von euch, die das gerade lesen.

Das ist ein Geschenk, Anna Lisa, ein kostbares Geschenk, und ich habe dir dieses Kind anvertraut. Das ist mein Plan.

Scham. Ich ging in unserer Gästetoilette auf die Knie, bereute meine Hässlichkeit und bat den Herrn um seine Führung.

Herr, vergib mir. Es gibt so viele Frauen, die Jahre darauf warten, dies zu erleben, und wer ich bin, dass du mich als Mutter gewählt hast? Danke für dieses kostbare Kind, und bitte, Gott, bitte hilf mir, eine gute Mutter zu sein.

Ich ging ins Wohnzimmer, Tränen rannen über mein Gesicht. Mein Mann, der von seinem Nickerchen aufgewacht war, sah mich benommen an, aber sein Gesicht änderte sich sofort von schläfrig zu ängstlich.

Ich setzte mich und würgte die Neuigkeit heraus. “Wir’er, ich’m… p-p-p-schwanger…”

Zu meiner Überraschung breitete sich ein erleichterter Ausdruck auf seinem Gesicht aus. Er lächelte stolz, zog mich an sich und sagte: ‚Nun, komm her. Das ist großartig! Ich dachte, jemand ist gestorben.”

Innerhalb von 30 Sekunden, nachdem er herausgefunden hatte, dass er ein werdender Vater war, fragte er mich nach einem Arzt, pränatalen Vitaminen und all den anderen Dingen, für die ich noch nicht einmal Zeit hatte, darüber nachzudenken. Von dem Moment an, als ich diese Worte aussprach, war es für meine Taylor konkret: Er war ein Vater. Und ich war die dankbarste Ehefrau auf dem Planeten Erde. Dies sind die Momente, in denen Sie wissen, dass Sie den Richtigen geheiratet haben. ❤

Als wir anfingen, unsere Gedanken und Herzen mit der Idee dieses Babys und dem Leben und der Geschichte, die Gott dafür geplant hat, zu beschäftigen, wuchsen wir, um dieses winzige kleine Wesen zu lieben, das er Tag für Tag formt. Es war eine Freude, etwas über seine Entwicklung zu erfahren und zu sehen, wie unser Baby wächst und sich verändert. Psalm 139 ist mir immer in den Sinn gekommen.

13 Denn du hast mein Innerstes erschaffen
du hast mich im Schoß meiner Mutter zusammengestrickt.
14 Ich lobe dich, weil ich furchtbar und wunderbar gemacht bin
Deine Werke sind wunderbar,
Das kenne ich ganz gut.
15 Mein Rahmen war dir nicht verborgen
als ich an einem geheimen Ort gemacht wurde,
als ich in den Tiefen der Erde verwoben war.
16 Deine Augen sahen meinen ungeformten Körper
alle für mich bestimmten tage standen in deinem buch
bevor einer von ihnen entstand.

Alle für mich bestimmten Tage sind in deinem Buch geschrieben.

Diese Zeile überführt mich zutiefst und führt mich zurück zu Tag 1, als ich ängstlich in meinem Badezimmer stand. Dieser Vers lehrt mich vor allem eines: Dieses Kind ist nicht für mich gemacht.

Dieses Baby wurde in Gottes Herzen geboren, von Seinen Fingern gemacht, mit einer Reihe von Fähigkeiten und Talenten geschaffen und mit einem Zweck und einer Geschichte hier auf dieser Erde erzählt. Dieses Kind wurde von Gott geschaffen, um Gott zu ehren, und es hat ein großes Abenteuer vor sich.

Taylor und ich wurden von Gott zu dieser Geschichte eingeladen, um das Herz und die Seele unseres Babys zu verwalten und das Werk des Herrn in seinem (oder ihrem) Leben zu bezeugen.

Sind wir vorbereitet? Auf keinen Fall! Aber wird uns der Herr auf unserem Weg in die Elternschaft führen und lehren? Daran habe ich keinen Zweifel.

Unsere süße Freundin Gabrielle McQueen hat diese Bilder für uns eingefangen. Mehr von ihren schönen Arbeiten findet ihr hier.

Baby Roberts wird am 5. März 2019 geboren, einen Tag nach Taylors 30. Geburtstag

“Gottes Weg ist perfekt. Alle Verheißungen des HERRN erweisen sich als wahr. Er ist ein Schild für alle, die Schutz suchen.” Psalm 18:30


Stift & Papier

Der Sommer ist gekommen und gegangen, und während ich dies schreibe, beobachte ich, wie knusprige Blätter von der großen Platane in unserem Garten fallen. Der Herbst steht vor der Tür, Freunde, und ich bin deswegen rosa gekitzelt!

Aber obwohl der Sommer in den vergangenen Tagen sein mag, war diese Schließzeit für unsere Familie lebensverändernd. Sehen Sie, diesen Sommer erhielten Taylor und ich einige süße, aber unerwartete Neuigkeiten.

Der 30. Juni war ein Samstag und ausnahmsweise waren wir in Franklin zu Hause, um nach einer arbeitsreichen Woche die Langsamkeit des Tages aufzusaugen. Am späten Nachmittag, während Taylor ein Nickerchen machte, beschloss ich, in die Drogerie um die Ecke zu laufen, um ein paar Dinge wie Milch, Make-up und einen Schwangerschaftstest zu holen. Mein Körper sagte mir, dass etwas nicht stimmte, und ich wollte nur die Möglichkeit einer Schwangerschaft ausschließen, bevor ich in der nächsten Woche zum Arzt ging.

Ich schlüpfte zurück ins Haus, versuchte meinen schlafenden Ehemann nicht zu wecken, und eilte ins Badezimmer.

Emotionen jeder Art durchfluteten mein Herz, und ich stand da auf der Toilette und fühlte eine Mischung aus Taubheit und Panik. P-p-p-… Ich konnte meinen Kopf nicht um das Wort wickeln. Obwohl ich mich wirklich danach sehnte, eines Tages Mutter zu werden, hatten wir vor kurzem beschlossen, noch eine Weile zu warten, bevor wir versuchten, ein eigenes Baby zu bekommen.

Und sehen Sie, ich bin Planer. Ich lese die Anleitung, wenn ich etwas Neues kaufe. Es ist nicht so, dass ich kein Baby wollte, ich fühlte mich einfach völlig unzulänglich und unvorbereitet darauf, eines aufzuziehen.

Herr, dafür sind wir nicht bereit. Noch nicht..

Als ich mich diese Worte sagen hörte, erkannte ich meinen eigenen Egoismus, und die Gesichter von Frauen, die ich kenne, die mit Verlust und Unfruchtbarkeit konfrontiert waren und immer noch darauf warten, ein eigenes Kind nach Hause zu bringen, kamen mir in den Sinn. Mein Herz bricht für diejenigen von euch, die das gerade lesen.

Das ist ein Geschenk, Anna Lisa, ein kostbares Geschenk, und ich habe dir dieses Kind anvertraut. Das ist Mein Plan.

Scham. Ich ging in unserer Gästetoilette auf die Knie, bereute meine Hässlichkeit und bat den Herrn um seine Führung.

Herr, vergib mir. Es gibt so viele Frauen, die Jahre darauf warten, dies zu erleben, und wer ich bin, dass du mich als Mutter gewählt hast? Danke für dieses kostbare Kind, und bitte, Gott, bitte hilf mir, eine gute Mutter zu sein.

Ich ging ins Wohnzimmer, Tränen rannen über mein Gesicht. Mein Mann, der von seinem Nickerchen aufgewacht war, sah mich benommen an, aber sein Gesicht änderte sich sofort von schläfrig zu ängstlich.

Ich setzte mich und würgte die Neuigkeit heraus. “Wir’er, ich’m… p-p-p-schwanger…”

Zu meiner Überraschung breitete sich ein erleichterter Ausdruck auf seinem Gesicht aus. Er lächelte stolz, zog mich an sich und sagte: ‚Nun, komm her. Das ist großartig! Ich dachte, jemand ist gestorben.”

Innerhalb von 30 Sekunden, nachdem er herausgefunden hatte, dass er ein werdender Vater war, fragte er mich nach einem Arzt, pränatalen Vitaminen und all den anderen Dingen, für die ich noch nicht einmal Zeit hatte, darüber nachzudenken. Von dem Moment an, als ich diese Worte aussprach, war es für meine Taylor konkret: Er war ein Vater. Und ich war die dankbarste Ehefrau auf dem Planeten Erde. Dies sind die Momente, in denen Sie wissen, dass Sie den Richtigen geheiratet haben. ❤

Als wir anfingen, unsere Gedanken und Herzen mit der Idee dieses Babys und dem Leben und der Geschichte, die Gott dafür geplant hat, zu beschäftigen, wuchsen wir, um dieses winzige kleine Wesen zu lieben, das er Tag für Tag formt. Es war eine Freude, etwas über seine Entwicklung zu erfahren und zu sehen, wie unser Baby wächst und sich verändert. Psalm 139 ist mir immer in den Sinn gekommen.

13 Denn du hast mein Innerstes erschaffen
du hast mich im Schoß meiner Mutter zusammengestrickt.
14 Ich lobe dich, weil ich furchtbar und wunderbar gemacht bin
Deine Werke sind wunderbar,
Das kenne ich ganz gut.
15 Mein Rahmen war dir nicht verborgen
als ich an einem geheimen Ort gemacht wurde,
als ich in den Tiefen der Erde verwoben war.
16 Deine Augen sahen meinen ungeformten Körper
alle für mich bestimmten tage standen in deinem buch
bevor einer von ihnen entstand.

Alle für mich bestimmten Tage sind in deinem Buch geschrieben.

Diese Zeile überführt mich zutiefst und führt mich zurück zu Tag 1, als ich ängstlich in meinem Badezimmer stand. Dieser Vers lehrt mich vor allem eines: Dieses Kind ist nicht für mich gemacht.

Dieses Baby wurde in Gottes Herzen geboren, von Seinen Fingern gemacht, mit einer Reihe von Fähigkeiten und Talenten geschaffen und mit einem Zweck und einer Geschichte hier auf dieser Erde erzählt. Dieses Kind wurde von Gott geschaffen, um Gott zu ehren, und es hat ein großes Abenteuer vor sich.

Taylor und ich wurden von Gott zu dieser Geschichte eingeladen, um das Herz und die Seele unseres Babys zu verwalten und das Werk des Herrn in seinem (oder ihrem) Leben zu bezeugen.

Sind wir vorbereitet? Auf keinen Fall! Aber wird uns der Herr auf unserem Weg in die Elternschaft führen und lehren? Daran habe ich keinen Zweifel.

Unsere süße Freundin Gabrielle McQueen hat diese Bilder für uns eingefangen. Mehr von ihren schönen Arbeiten findet ihr hier.

Baby Roberts wird am 5. März 2019 geboren, einen Tag nach Taylors 30. Geburtstag

“Gottes Weg ist perfekt. Alle Verheißungen des HERRN erweisen sich als wahr. Er ist ein Schild für alle, die Schutz suchen.” Psalm 18:30


Stift & Papier

Der Sommer ist gekommen und gegangen, und während ich dies schreibe, beobachte ich, wie knusprige Blätter von der großen Platane in unserem Garten fallen. Der Herbst steht vor der Tür, Freunde, und ich bin deswegen rosa gekitzelt!

Aber obwohl der Sommer in den vergangenen Tagen sein mag, war diese Schließzeit für unsere Familie lebensverändernd. Sehen Sie, diesen Sommer haben Taylor und ich einige süße, aber unerwartete Neuigkeiten erhalten.

Der 30. Juni war ein Samstag und ausnahmsweise waren wir in Franklin zu Hause, um nach einer arbeitsreichen Woche die Langsamkeit des Tages aufzusaugen. Am späten Nachmittag, während Taylor ein Nickerchen machte, beschloss ich, in die Drogerie um die Ecke zu laufen, um ein paar Dinge wie Milch, Make-up und einen Schwangerschaftstest zu holen. Mein Körper sagte mir, dass etwas nicht stimmte, und ich wollte nur die Möglichkeit einer Schwangerschaft ausschließen, bevor ich in der nächsten Woche zum Arzt ging.

Ich schlüpfte zurück ins Haus, versuchte meinen schlafenden Ehemann nicht zu wecken, und eilte ins Badezimmer.

Emotionen jeder Art durchfluteten mein Herz, und ich stand da auf der Toilette und fühlte eine Mischung aus Taubheit und Panik. P-p-p-… Ich konnte meinen Kopf nicht um das Wort wickeln. Obwohl ich mich wirklich danach sehnte, eines Tages Mutter zu werden, hatten wir vor kurzem beschlossen, noch eine Weile zu warten, bevor wir versuchten, ein eigenes Baby zu bekommen.

Und sehen Sie, ich bin Planer. Ich lese die Anleitung, wenn ich etwas Neues kaufe. Es ist nicht so, dass ich kein Baby wollte, ich fühlte mich einfach völlig unzulänglich und unvorbereitet darauf, eines aufzuziehen.

Herr, dafür sind wir nicht bereit. Noch nicht..

Als ich mich diese Worte sagen hörte, erkannte ich meinen eigenen Egoismus, und die Gesichter von Frauen, die ich kenne, die mit Verlust und Unfruchtbarkeit konfrontiert waren und immer noch darauf warten, ein eigenes Kind nach Hause zu bringen, kamen mir in den Sinn. Mein Herz bricht für diejenigen von euch, die das gerade lesen.

Das ist ein Geschenk, Anna Lisa, ein kostbares Geschenk, und ich habe dir dieses Kind anvertraut. Das ist Mein Plan.

Scham. Ich ging in unserer Gästetoilette auf die Knie, bereute meine Hässlichkeit und bat den Herrn um seine Führung.

Herr, vergib mir. Es gibt so viele Frauen, die Jahre darauf warten, dies zu erleben, und wer ich bin, dass du mich als Mutter gewählt hast? Danke für dieses kostbare Kind, und bitte, Gott, bitte hilf mir, eine gute Mutter zu sein.

Ich ging ins Wohnzimmer, Tränen rannen über mein Gesicht. Mein Mann, der von seinem Nickerchen aufgewacht war, sah mich benommen an, aber sein Gesicht änderte sich sofort von schläfrig zu ängstlich.

Ich setzte mich und würgte die Neuigkeit heraus. “Wir’er, ich’m… p-p-p-schwanger…”

Zu meiner Überraschung breitete sich ein erleichterter Ausdruck auf seinem Gesicht aus. Er lächelte stolz, zog mich an sich und sagte: ‚Nun, komm her. Das ist großartig! Ich dachte, jemand ist gestorben.”

Innerhalb von 30 Sekunden, nachdem er herausgefunden hatte, dass er ein werdender Vater war, fragte er mich nach einem Arzt, pränatalen Vitaminen und all den anderen Dingen, für die ich noch nicht einmal Zeit hatte, darüber nachzudenken. Von dem Moment an, als ich diese Worte aussprach, war es für meine Taylor konkret: Er war ein Vater. Und ich war die dankbarste Ehefrau auf dem Planeten Erde. Dies sind die Momente, in denen Sie wissen, dass Sie den Richtigen geheiratet haben. ❤

Als wir anfingen, unsere Gedanken und Herzen mit der Idee dieses Babys und dem Leben und der Geschichte, die Gott dafür geplant hat, zu beschäftigen, wuchsen wir, um dieses winzige kleine Wesen zu lieben, das er Tag für Tag formt. Es war eine Freude, etwas über seine Entwicklung zu erfahren und zu sehen, wie unser Baby wächst und sich verändert. Psalm 139 ist mir immer in den Sinn gekommen.

13 Denn du hast mein Innerstes erschaffen
du hast mich im Schoß meiner Mutter zusammengestrickt.
14 Ich lobe dich, weil ich furchtbar und wunderbar gemacht bin
Deine Werke sind wunderbar,
Das kenne ich ganz gut.
15 Mein Rahmen war dir nicht verborgen
als ich an einem geheimen Ort geschaffen wurde,
als ich in den Tiefen der Erde verwoben war.
16 Deine Augen sahen meinen ungeformten Körper
alle für mich bestimmten tage standen in deinem buch
bevor einer von ihnen entstand.

Alle für mich bestimmten Tage sind in deinem Buch geschrieben.

Diese Zeile überführt mich zutiefst und führt mich zurück zu Tag 1, als ich ängstlich in meinem Badezimmer stand. Dieser Vers lehrt mich vor allem eines: Dieses Kind ist nicht für mich gemacht.

Dieses Baby wurde in Gottes Herzen geboren, von Seinen Fingern gemacht, mit einer Reihe von Fähigkeiten und Talenten geschaffen und mit einem Zweck und einer Geschichte hier auf dieser Erde erzählt. Dieses Kind wurde von Gott geschaffen, um Gott zu ehren, und es hat ein großes Abenteuer vor sich.

Taylor und ich wurden von Gott zu dieser Geschichte eingeladen, um das Herz und die Seele unseres Babys zu verwalten und das Werk des Herrn in seinem (oder ihrem) Leben zu bezeugen.

Sind wir vorbereitet? Auf keinen Fall! Aber wird uns der Herr auf unserem Weg in die Elternschaft führen und lehren? Daran habe ich keinen Zweifel.

Unsere süße Freundin Gabrielle McQueen hat diese Bilder für uns eingefangen. Mehr von ihren schönen Arbeiten findet ihr hier.

Baby Roberts wird am 5. März 2019 geboren, einen Tag nach Taylors 30. Geburtstag

“Gottes Weg ist perfekt. Alle Verheißungen des HERRN erweisen sich als wahr. Er ist ein Schild für alle, die Schutz suchen.” Psalm 18:30


Stift & Papier

Der Sommer ist gekommen und gegangen, und während ich dies schreibe, beobachte ich, wie knusprige Blätter von der großen Platane in unserem Garten fallen. Der Herbst steht vor der Tür, Freunde, und ich bin deswegen rosa gekitzelt!

Aber obwohl der Sommer in den vergangenen Tagen sein mag, war diese Schließzeit für unsere Familie lebensverändernd. Sehen Sie, diesen Sommer haben Taylor und ich einige süße, aber unerwartete Neuigkeiten erhalten.

Der 30. Juni war ein Samstag und ausnahmsweise waren wir in Franklin zu Hause, um nach einer arbeitsreichen Woche die Langsamkeit des Tages aufzusaugen. Am späten Nachmittag, während Taylor ein Nickerchen machte, beschloss ich, in die Drogerie um die Ecke zu laufen, um ein paar Dinge wie Milch, Make-up und einen Schwangerschaftstest zu holen. Mein Körper sagte mir, dass etwas nicht stimmte, und ich wollte nur die Möglichkeit einer Schwangerschaft ausschließen, bevor ich in der nächsten Woche zum Arzt ging.

Ich schlüpfte zurück ins Haus, versuchte meinen schlafenden Ehemann nicht zu wecken, und eilte ins Badezimmer.

Emotionen jeder Art durchfluteten mein Herz, und ich stand da auf der Toilette und fühlte eine Mischung aus Taubheit und Panik. P-p-p-… Ich konnte meinen Kopf nicht um das Wort wickeln. Obwohl ich mich wirklich danach sehnte, eines Tages Mutter zu werden, hatten wir vor kurzem beschlossen, noch eine Weile zu warten, bevor wir versuchten, ein eigenes Baby zu bekommen.

Und sehen Sie, ich bin Planer. Ich lese die Anleitung, wenn ich etwas Neues kaufe. Es ist nicht so, dass ich kein Baby wollte, ich fühlte mich einfach völlig unzulänglich und unvorbereitet darauf, eines aufzuziehen.

Herr, dafür sind wir nicht bereit. Noch nicht..

Als ich mich selbst diese Worte sagen hörte, erkannte ich meinen eigenen Egoismus, und die Gesichter von Frauen, die ich kenne, die mit Verlust und Unfruchtbarkeit konfrontiert waren und immer noch darauf warten, ein eigenes Kind nach Hause zu bringen, kamen mir in den Sinn. Mein Herz bricht für diejenigen von euch, die das gerade lesen.

Das ist ein Geschenk, Anna Lisa, ein kostbares Geschenk, und ich habe dir dieses Kind anvertraut. Das ist mein Plan.

Scham. Ich ging in unserer Gästetoilette auf die Knie, bereute meine Hässlichkeit und bat den Herrn um seine Führung.

Herr, vergib mir. Es gibt so viele Frauen, die Jahre darauf warten, dies zu erleben, und wer ich bin, dass du mich als Mutter gewählt hast? Danke für dieses kostbare Kind, und bitte, Gott, bitte hilf mir, eine gute Mutter zu sein.

Ich ging ins Wohnzimmer, Tränen rannen über mein Gesicht. Mein Mann, der von seinem Nickerchen aufgewacht war, sah mich benommen an, aber sein Gesicht änderte sich sofort von schläfrig zu ängstlich.

Ich setzte mich und würgte die Neuigkeit heraus. “Wir’er, ich’m… p-p-p-schwanger…”

Zu meiner Überraschung breitete sich ein erleichterter Ausdruck auf seinem Gesicht aus. Er lächelte stolz, zog mich an sich und sagte: „Nun, komm her. Das ist großartig! Ich dachte, jemand ist gestorben.”

Innerhalb von 30 Sekunden, nachdem er herausgefunden hatte, dass er ein werdender Vater war, fragte er mich nach einem Arzt, pränatalen Vitaminen und all den anderen Dingen, für die ich noch nicht einmal Zeit hatte, darüber nachzudenken. Von dem Moment an, als ich diese Worte aussprach, war es für meine Taylor konkret: Er war ein Vater. Und ich war die dankbarste Ehefrau auf dem Planeten Erde. Dies sind die Momente, in denen Sie wissen, dass Sie den Richtigen geheiratet haben. ❤

Als wir anfingen, unsere Gedanken und Herzen mit der Idee dieses Babys und dem Leben und der Geschichte, die Gott dafür geplant hat, zu beschäftigen, wuchsen wir, um dieses winzige kleine Wesen zu lieben, das er Tag für Tag formt. Es war eine Freude, etwas über seine Entwicklung zu erfahren und zu sehen, wie unser Baby wächst und sich verändert. Psalm 139 ist mir immer in den Sinn gekommen.

13 Denn du hast mein Innerstes erschaffen
du hast mich im Schoß meiner Mutter zusammengestrickt.
14 Ich lobe dich, weil ich furchtbar und wunderbar gemacht bin
Deine Werke sind wunderbar,
Das kenne ich ganz gut.
15 Mein Rahmen war dir nicht verborgen
als ich an einem geheimen Ort geschaffen wurde,
als ich in den Tiefen der Erde verwoben war.
16 Deine Augen sahen meinen ungeformten Körper
alle für mich bestimmten tage standen in deinem buch
bevor einer von ihnen entstand.

Alle für mich bestimmten Tage sind in deinem Buch geschrieben.

Diese Zeile überführt mich zutiefst und führt mich zurück zu Tag 1, als ich ängstlich in meinem Badezimmer stand. Dieser Vers lehrt mich vor allem eines: Dieses Kind ist nicht für mich gemacht.

Dieses Baby wurde in Gottes Herzen geboren, von Seinen Fingern gemacht, mit einer Reihe von Fähigkeiten und Talenten geschaffen und mit einem Zweck und einer Geschichte hier auf dieser Erde erzählt. Dieses Kind wurde von Gott geschaffen, um Gott zu ehren, und es hat ein großes Abenteuer vor sich.

Taylor und ich wurden von Gott zu dieser Geschichte eingeladen, um das Herz und die Seele unseres Babys zu verwalten und das Werk des Herrn in seinem (oder ihrem) Leben zu bezeugen.

Sind wir vorbereitet? Auf keinen Fall! Aber wird uns der Herr auf unserem Weg in die Elternschaft führen und lehren? Daran habe ich keinen Zweifel.

Unsere süße Freundin Gabrielle McQueen hat diese Bilder für uns eingefangen. Mehr von ihren schönen Arbeiten findet ihr hier.

Baby Roberts wird am 5. März 2019 geboren, einen Tag nach Taylors 30. Geburtstag

“Gottes Weg ist perfekt. Alle Verheißungen des HERRN erweisen sich als wahr. Er ist ein Schild für alle, die Schutz suchen.” Psalm 18:30


Stift & Papier

Der Sommer ist gekommen und gegangen, und während ich dies schreibe, beobachte ich, wie knusprige Blätter von der großen Platane in unserem Garten fallen. Der Herbst steht vor der Tür, Freunde, und ich bin deswegen rosa gekitzelt!

Aber obwohl der Sommer in den vergangenen Tagen sein mag, war diese Schließzeit für unsere Familie lebensverändernd. Sehen Sie, diesen Sommer erhielten Taylor und ich einige süße, aber unerwartete Neuigkeiten.

Der 30. Juni war ein Samstag und ausnahmsweise waren wir in Franklin zu Hause, um nach einer arbeitsreichen Woche die Langsamkeit des Tages aufzusaugen. Am späten Nachmittag, während Taylor ein Nickerchen machte, beschloss ich, in die Drogerie um die Ecke zu laufen, um ein paar Dinge wie Milch, Make-up und einen Schwangerschaftstest zu holen. Mein Körper sagte mir, dass etwas nicht stimmte, und ich wollte nur die Möglichkeit einer Schwangerschaft ausschließen, bevor ich in der nächsten Woche zum Arzt ging.

Ich schlüpfte zurück ins Haus, versuchte meinen schlafenden Ehemann nicht zu wecken, und eilte ins Badezimmer.

Emotionen jeder Art durchfluteten mein Herz, und ich stand da auf der Toilette und fühlte eine Mischung aus Taubheit und Panik. P-p-p-… Ich konnte meinen Kopf nicht um das Wort wickeln. Obwohl ich mich wirklich danach sehnte, eines Tages Mutter zu werden, hatten wir vor kurzem beschlossen, noch eine Weile zu warten, bevor wir versuchten, ein eigenes Baby zu bekommen.

Und sehen Sie, ich bin Planer. Ich lese die Anleitung, wenn ich etwas Neues kaufe. Es ist nicht so, dass ich kein Baby wollte, ich fühlte mich einfach völlig unzulänglich und unvorbereitet darauf, eines aufzuziehen.

Herr, dafür sind wir nicht bereit. Noch nicht..

Als ich mich selbst diese Worte sagen hörte, erkannte ich meinen eigenen Egoismus, und die Gesichter von Frauen, die ich kenne, die mit Verlust und Unfruchtbarkeit konfrontiert waren und immer noch darauf warten, ein eigenes Kind nach Hause zu bringen, kamen mir in den Sinn. Mein Herz bricht für diejenigen von euch, die das gerade lesen.

Das ist ein Geschenk, Anna Lisa, ein kostbares Geschenk, und ich habe dir dieses Kind anvertraut. Das ist Mein Plan.

Scham. Ich ging in unserer Gästetoilette auf die Knie, bereute meine Hässlichkeit und bat den Herrn um seine Führung.

Herr, vergib mir. Es gibt so viele Frauen, die Jahre darauf warten, dies zu erleben, und wer ich bin, dass du mich als Mutter gewählt hast? Danke für dieses kostbare Kind, und bitte, Gott, bitte hilf mir, eine gute Mutter zu sein.

Ich ging ins Wohnzimmer, Tränen rannen über mein Gesicht. Mein Mann, der von seinem Nickerchen aufgewacht war, sah mich benommen an, aber sein Gesicht änderte sich sofort von schläfrig zu ängstlich.

Ich setzte mich und würgte die Neuigkeit heraus. “Wir’er, ich’m… p-p-p-schwanger…”

Zu meiner Überraschung breitete sich ein erleichterter Ausdruck auf seinem Gesicht aus. Er lächelte stolz, zog mich an sich und sagte: ‚Nun, komm her. Das ist großartig! Ich dachte, jemand ist gestorben.”

Innerhalb von 30 Sekunden, nachdem er herausgefunden hatte, dass er ein werdender Vater war, fragte er mich nach einem Arzt, pränatalen Vitaminen und all den anderen Dingen, für die ich noch nicht einmal Zeit hatte, darüber nachzudenken. Von dem Moment an, als ich diese Worte aussprach, war es für meine Taylor konkret: Er war ein Vater. Und ich war die dankbarste Ehefrau auf dem Planeten Erde. Dies sind die Momente, in denen Sie wissen, dass Sie den Richtigen geheiratet haben. ❤

Als wir anfingen, unsere Gedanken und Herzen mit der Idee dieses Babys und dem Leben und der Geschichte, die Gott dafür geplant hat, zu beschäftigen, wuchsen wir, um dieses winzige kleine Wesen zu lieben, das er Tag für Tag formt. Es war eine Freude, etwas über seine Entwicklung zu erfahren und zu sehen, wie unser Baby wächst und sich verändert. Psalm 139 ist mir immer in den Sinn gekommen.

13 Denn du hast mein Innerstes erschaffen
du hast mich im Schoß meiner Mutter zusammengestrickt.
14 Ich lobe dich, weil ich furchtbar und wunderbar gemacht bin
Deine Werke sind wunderbar,
Das kenne ich ganz gut.
15 Mein Rahmen war dir nicht verborgen
als ich an einem geheimen Ort geschaffen wurde,
als ich in den Tiefen der Erde verwoben war.
16 Deine Augen sahen meinen ungeformten Körper
alle für mich bestimmten tage standen in deinem buch
bevor einer von ihnen entstand.

Alle für mich bestimmten Tage sind in deinem Buch geschrieben.

Diese Zeile überführt mich zutiefst und führt mich zurück zu Tag 1, als ich ängstlich in meinem Badezimmer stand. Dieser Vers lehrt mich vor allem eines: Dieses Kind ist nicht für mich gemacht.

Dieses Baby wurde in Gottes Herzen geboren, von Seinen Fingern gemacht, mit einer Reihe von Fähigkeiten und Talenten geschaffen und mit einem Zweck und einer Geschichte hier auf dieser Erde erzählt. Dieses Kind wurde von Gott geschaffen, um Gott zu ehren, und es hat ein großes Abenteuer vor sich.

Taylor und ich wurden von Gott zu dieser Geschichte eingeladen, um das Herz und die Seele unseres Babys zu verwalten und das Werk des Herrn in seinem (oder ihrem) Leben zu bezeugen.

Sind wir vorbereitet? Auf keinen Fall! Aber wird uns der Herr auf unserem Weg in die Elternschaft führen und lehren? Daran habe ich keinen Zweifel.

Unsere süße Freundin Gabrielle McQueen hat diese Bilder für uns eingefangen. Mehr von ihren schönen Arbeiten findet ihr hier.

Baby Roberts wird am 5. März 2019 geboren, einen Tag nach Taylors 30. Geburtstag

“Gottes Weg ist perfekt. Alle Verheißungen des HERRN erweisen sich als wahr. Er ist ein Schild für alle, die Schutz suchen.” Psalm 18:30


Stift & Papier

Der Sommer ist gekommen und gegangen, und während ich dies schreibe, beobachte ich, wie knusprige Blätter von der großen Platane in unserem Garten fallen. Der Herbst steht vor der Tür, Freunde, und ich bin deswegen rosa gekitzelt!

Aber obwohl der Sommer in den vergangenen Tagen sein mag, war diese Schließzeit für unsere Familie lebensverändernd. Sehen Sie, diesen Sommer haben Taylor und ich einige süße, aber unerwartete Neuigkeiten erhalten.

Der 30. Juni war ein Samstag und ausnahmsweise waren wir in Franklin zu Hause, um nach einer arbeitsreichen Woche die Langsamkeit des Tages aufzusaugen. Am späten Nachmittag, während Taylor ein Nickerchen machte, beschloss ich, in die Drogerie um die Ecke zu laufen, um ein paar Dinge wie Milch, Make-up und einen Schwangerschaftstest zu holen. Mein Körper sagte mir, dass etwas nicht stimmte, und ich wollte nur die Möglichkeit einer Schwangerschaft ausschließen, bevor ich in der nächsten Woche zum Arzt ging.

Ich schlüpfte zurück ins Haus, versuchte meinen schlafenden Ehemann nicht zu wecken, und eilte ins Badezimmer.

Emotionen aller Art durchfluteten mein Herz, und ich stand da auf der Toilette und fühlte eine Mischung aus Taubheit und Panik. P-p-p-… Ich konnte meinen Kopf nicht um das Wort wickeln. Obwohl ich mich wirklich danach sehnte, eines Tages Mutter zu werden, hatten wir vor kurzem beschlossen, noch eine Weile zu warten, bevor wir versuchten, ein eigenes Baby zu bekommen.

Und sehen Sie, ich bin Planer. Ich lese die Anleitung, wenn ich etwas Neues kaufe. Es ist nicht so, dass ich kein Baby wollte, ich fühlte mich einfach völlig unzulänglich und unvorbereitet, um eines aufzuziehen.

Herr, dafür sind wir nicht bereit. Not yet..

As I heard myself saying those words, I recognized my own selfishness, and the faces of women I know that have faced loss, infertility, and are still waiting to bring home a child of their own came to my mind. My heart breaks for those of you reading this right now.

This is a gift, Anna Lisa, a precious gift, and I’ve entrusted this child to you. This is My plan.

Scham. I got down on my knees in our guest bathroom, repented of my ugliness, and asked the Lord for his guidance.

Lord, forgive me. There are so many women who wait years to experience this, and who I am that you chose me to be a mother? Thank you for this precious child, and please, God, please, help me to be a good mom.

I walked into the living room, tears streaming down my face. My husband, who had woken up from his nap, looked up at me groggily, but his face immediately changed from sleepy to scared.

I sat down and choked out the news. “We’re, I’m… p-p-p-pregnant…”

To my surprise, a look of relief spread over his face. He smiled proudly, pulled me close and said, “Well, come here. That’s great! I thought someone died.”

Within 30 seconds of finding out he was a father-to-be, he was asking me about a doctor, prenatal vitamins, and all the other things I hadn’t even had time to consider yet. From the moment I uttered those words, it was concrete to my Taylor: He was a dad. And I was the most grateful wife on the face of planet earth. These are the moments when you know you married the right one. ❤

As we began to wrap our minds and hearts around the idea of this baby and the life and story God has planned for it, we grew to love this tiny little being that He is forming day by day. It’s been a joy to learn about his or her development and watch our baby grow and change. Psalm 139 has been ever on my mind.

13 For you created my inmost being
you knit me together in my mother’s womb.
14 I praise you because I am fearfully and wonderfully made
your works are wonderful,
I know that full well.
15 My frame was not hidden from you
when I was made in the secret place,
when I was woven together in the depths of the earth.
16 Your eyes saw my unformed body
all the days ordained for me were written in your book
before one of them came to be.

All of the days ordained for me were written in your book.

That line convicts me deeply and takes me back to day 1 when I stood in my bathroom afraid. This verse teaches me one thing in particular: This child was not made for me.

This baby was born in God’s heart, made by His fingers, created with a set of skills and talents, and given a purpose and a story to tell here on this earth. This child was created by God to bring glory to God, and he or she has a great adventure ahead of them.

And Taylor and I have been invited into this story by God to steward our baby’s heart and soul and witness the Lord’s work in his (or her) life.

Are we prepared? No way! But will the Lord guide and teach us as we walk into parenthood? I have no doubt about that.

Our sweet friend Gabrielle McQueen captured these pictures for us. You can find more of her beautiful work here.

Baby Roberts is due March 5, 2019, the day after Taylor’s 30th birthday

“God’s way is perfect. All the LORD’s promises prove true. He is a shield for all who look to him for protection.” Psalm 18:30


Pen & Paper

Summer has come and gone, and as I write this, I’m watching crunchy leaves fall from the large sycamore tree in our backyard. Fall is upon us, friends, and I am tickled pink about it!

But though summer may be in days past, this closing season was life-altering for our family. You see, this summer Taylor and I received some sweet but unexpected news.

June 30 was a Saturday and for once, we were home sweet home in Franklin soaking up the slowness of the day after a busy, busy week. Late in the afternoon, while Taylor was napping, I decided to run to the corner drugstore to pick up a few things like milk, makeup… and a pregnancy test. My body told me something was off, and I just wanted to rule out the possibility of pregnancy before going to the doctor the next week.

I slipped back into the house, trying not to wake my sleeping husband, and hurried to the bathroom.

Emotion of every sort flooded my heart, and I stood there in the restroom feeling a mix of numb and panicked. P-p-p-… I couldn’t wrap my head around the word. Though I truly longed to be a mother one day, we had recently decided to wait just a little while longer before trying to have a baby of our own.

And you see, I’m a planner. I read the manual when I buy something new. It’s not that I didn’t want a baby, I just felt totally inadequate and unprepared for raising one.

Lord, we aren’t ready for this. Not yet..

As I heard myself saying those words, I recognized my own selfishness, and the faces of women I know that have faced loss, infertility, and are still waiting to bring home a child of their own came to my mind. My heart breaks for those of you reading this right now.

This is a gift, Anna Lisa, a precious gift, and I’ve entrusted this child to you. This is My plan.

Scham. I got down on my knees in our guest bathroom, repented of my ugliness, and asked the Lord for his guidance.

Lord, forgive me. There are so many women who wait years to experience this, and who I am that you chose me to be a mother? Thank you for this precious child, and please, God, please, help me to be a good mom.

I walked into the living room, tears streaming down my face. My husband, who had woken up from his nap, looked up at me groggily, but his face immediately changed from sleepy to scared.

I sat down and choked out the news. “We’re, I’m… p-p-p-pregnant…”

To my surprise, a look of relief spread over his face. He smiled proudly, pulled me close and said, “Well, come here. That’s great! I thought someone died.”

Within 30 seconds of finding out he was a father-to-be, he was asking me about a doctor, prenatal vitamins, and all the other things I hadn’t even had time to consider yet. From the moment I uttered those words, it was concrete to my Taylor: He was a dad. And I was the most grateful wife on the face of planet earth. These are the moments when you know you married the right one. ❤

As we began to wrap our minds and hearts around the idea of this baby and the life and story God has planned for it, we grew to love this tiny little being that He is forming day by day. It’s been a joy to learn about his or her development and watch our baby grow and change. Psalm 139 has been ever on my mind.

13 For you created my inmost being
you knit me together in my mother’s womb.
14 I praise you because I am fearfully and wonderfully made
your works are wonderful,
I know that full well.
15 My frame was not hidden from you
when I was made in the secret place,
when I was woven together in the depths of the earth.
16 Your eyes saw my unformed body
all the days ordained for me were written in your book
before one of them came to be.

All of the days ordained for me were written in your book.

That line convicts me deeply and takes me back to day 1 when I stood in my bathroom afraid. This verse teaches me one thing in particular: This child was not made for me.

This baby was born in God’s heart, made by His fingers, created with a set of skills and talents, and given a purpose and a story to tell here on this earth. This child was created by God to bring glory to God, and he or she has a great adventure ahead of them.

And Taylor and I have been invited into this story by God to steward our baby’s heart and soul and witness the Lord’s work in his (or her) life.

Are we prepared? No way! But will the Lord guide and teach us as we walk into parenthood? I have no doubt about that.

Our sweet friend Gabrielle McQueen captured these pictures for us. You can find more of her beautiful work here.

Baby Roberts is due March 5, 2019, the day after Taylor’s 30th birthday

“God’s way is perfect. All the LORD’s promises prove true. He is a shield for all who look to him for protection.” Psalm 18:30


Pen & Paper

Summer has come and gone, and as I write this, I’m watching crunchy leaves fall from the large sycamore tree in our backyard. Fall is upon us, friends, and I am tickled pink about it!

But though summer may be in days past, this closing season was life-altering for our family. You see, this summer Taylor and I received some sweet but unexpected news.

June 30 was a Saturday and for once, we were home sweet home in Franklin soaking up the slowness of the day after a busy, busy week. Late in the afternoon, while Taylor was napping, I decided to run to the corner drugstore to pick up a few things like milk, makeup… and a pregnancy test. My body told me something was off, and I just wanted to rule out the possibility of pregnancy before going to the doctor the next week.

I slipped back into the house, trying not to wake my sleeping husband, and hurried to the bathroom.

Emotion of every sort flooded my heart, and I stood there in the restroom feeling a mix of numb and panicked. P-p-p-… I couldn’t wrap my head around the word. Though I truly longed to be a mother one day, we had recently decided to wait just a little while longer before trying to have a baby of our own.

And you see, I’m a planner. I read the manual when I buy something new. It’s not that I didn’t want a baby, I just felt totally inadequate and unprepared for raising one.

Lord, we aren’t ready for this. Not yet..

As I heard myself saying those words, I recognized my own selfishness, and the faces of women I know that have faced loss, infertility, and are still waiting to bring home a child of their own came to my mind. My heart breaks for those of you reading this right now.

This is a gift, Anna Lisa, a precious gift, and I’ve entrusted this child to you. This is My plan.

Scham. I got down on my knees in our guest bathroom, repented of my ugliness, and asked the Lord for his guidance.

Lord, forgive me. There are so many women who wait years to experience this, and who I am that you chose me to be a mother? Thank you for this precious child, and please, God, please, help me to be a good mom.

I walked into the living room, tears streaming down my face. My husband, who had woken up from his nap, looked up at me groggily, but his face immediately changed from sleepy to scared.

I sat down and choked out the news. “We’re, I’m… p-p-p-pregnant…”

To my surprise, a look of relief spread over his face. He smiled proudly, pulled me close and said, “Well, come here. That’s great! I thought someone died.”

Within 30 seconds of finding out he was a father-to-be, he was asking me about a doctor, prenatal vitamins, and all the other things I hadn’t even had time to consider yet. From the moment I uttered those words, it was concrete to my Taylor: He was a dad. And I was the most grateful wife on the face of planet earth. These are the moments when you know you married the right one. ❤

As we began to wrap our minds and hearts around the idea of this baby and the life and story God has planned for it, we grew to love this tiny little being that He is forming day by day. It’s been a joy to learn about his or her development and watch our baby grow and change. Psalm 139 has been ever on my mind.

13 For you created my inmost being
you knit me together in my mother’s womb.
14 I praise you because I am fearfully and wonderfully made
your works are wonderful,
I know that full well.
15 My frame was not hidden from you
when I was made in the secret place,
when I was woven together in the depths of the earth.
16 Your eyes saw my unformed body
all the days ordained for me were written in your book
before one of them came to be.

All of the days ordained for me were written in your book.

That line convicts me deeply and takes me back to day 1 when I stood in my bathroom afraid. This verse teaches me one thing in particular: This child was not made for me.

This baby was born in God’s heart, made by His fingers, created with a set of skills and talents, and given a purpose and a story to tell here on this earth. This child was created by God to bring glory to God, and he or she has a great adventure ahead of them.

And Taylor and I have been invited into this story by God to steward our baby’s heart and soul and witness the Lord’s work in his (or her) life.

Are we prepared? No way! But will the Lord guide and teach us as we walk into parenthood? I have no doubt about that.

Our sweet friend Gabrielle McQueen captured these pictures for us. You can find more of her beautiful work here.

Baby Roberts is due March 5, 2019, the day after Taylor’s 30th birthday

“God’s way is perfect. All the LORD’s promises prove true. He is a shield for all who look to him for protection.” Psalm 18:30


Pen & Paper

Summer has come and gone, and as I write this, I’m watching crunchy leaves fall from the large sycamore tree in our backyard. Fall is upon us, friends, and I am tickled pink about it!

But though summer may be in days past, this closing season was life-altering for our family. You see, this summer Taylor and I received some sweet but unexpected news.

June 30 was a Saturday and for once, we were home sweet home in Franklin soaking up the slowness of the day after a busy, busy week. Late in the afternoon, while Taylor was napping, I decided to run to the corner drugstore to pick up a few things like milk, makeup… and a pregnancy test. My body told me something was off, and I just wanted to rule out the possibility of pregnancy before going to the doctor the next week.

I slipped back into the house, trying not to wake my sleeping husband, and hurried to the bathroom.

Emotion of every sort flooded my heart, and I stood there in the restroom feeling a mix of numb and panicked. P-p-p-… I couldn’t wrap my head around the word. Though I truly longed to be a mother one day, we had recently decided to wait just a little while longer before trying to have a baby of our own.

And you see, I’m a planner. I read the manual when I buy something new. It’s not that I didn’t want a baby, I just felt totally inadequate and unprepared for raising one.

Lord, we aren’t ready for this. Not yet..

As I heard myself saying those words, I recognized my own selfishness, and the faces of women I know that have faced loss, infertility, and are still waiting to bring home a child of their own came to my mind. My heart breaks for those of you reading this right now.

This is a gift, Anna Lisa, a precious gift, and I’ve entrusted this child to you. This is My plan.

Scham. I got down on my knees in our guest bathroom, repented of my ugliness, and asked the Lord for his guidance.

Lord, forgive me. There are so many women who wait years to experience this, and who I am that you chose me to be a mother? Thank you for this precious child, and please, God, please, help me to be a good mom.

I walked into the living room, tears streaming down my face. My husband, who had woken up from his nap, looked up at me groggily, but his face immediately changed from sleepy to scared.

I sat down and choked out the news. “We’re, I’m… p-p-p-pregnant…”

To my surprise, a look of relief spread over his face. He smiled proudly, pulled me close and said, “Well, come here. That’s great! I thought someone died.”

Within 30 seconds of finding out he was a father-to-be, he was asking me about a doctor, prenatal vitamins, and all the other things I hadn’t even had time to consider yet. From the moment I uttered those words, it was concrete to my Taylor: He was a dad. And I was the most grateful wife on the face of planet earth. These are the moments when you know you married the right one. ❤

As we began to wrap our minds and hearts around the idea of this baby and the life and story God has planned for it, we grew to love this tiny little being that He is forming day by day. It’s been a joy to learn about his or her development and watch our baby grow and change. Psalm 139 has been ever on my mind.

13 For you created my inmost being
you knit me together in my mother’s womb.
14 I praise you because I am fearfully and wonderfully made
your works are wonderful,
I know that full well.
15 My frame was not hidden from you
when I was made in the secret place,
when I was woven together in the depths of the earth.
16 Your eyes saw my unformed body
all the days ordained for me were written in your book
before one of them came to be.

All of the days ordained for me were written in your book.

That line convicts me deeply and takes me back to day 1 when I stood in my bathroom afraid. This verse teaches me one thing in particular: This child was not made for me.

This baby was born in God’s heart, made by His fingers, created with a set of skills and talents, and given a purpose and a story to tell here on this earth. This child was created by God to bring glory to God, and he or she has a great adventure ahead of them.

And Taylor and I have been invited into this story by God to steward our baby’s heart and soul and witness the Lord’s work in his (or her) life.

Are we prepared? No way! But will the Lord guide and teach us as we walk into parenthood? I have no doubt about that.

Our sweet friend Gabrielle McQueen captured these pictures for us. You can find more of her beautiful work here.

Baby Roberts is due March 5, 2019, the day after Taylor’s 30th birthday

“God’s way is perfect. All the LORD’s promises prove true. He is a shield for all who look to him for protection.” Psalm 18:30


Pen & Paper

Summer has come and gone, and as I write this, I’m watching crunchy leaves fall from the large sycamore tree in our backyard. Fall is upon us, friends, and I am tickled pink about it!

But though summer may be in days past, this closing season was life-altering for our family. You see, this summer Taylor and I received some sweet but unexpected news.

June 30 was a Saturday and for once, we were home sweet home in Franklin soaking up the slowness of the day after a busy, busy week. Late in the afternoon, while Taylor was napping, I decided to run to the corner drugstore to pick up a few things like milk, makeup… and a pregnancy test. My body told me something was off, and I just wanted to rule out the possibility of pregnancy before going to the doctor the next week.

I slipped back into the house, trying not to wake my sleeping husband, and hurried to the bathroom.

Emotion of every sort flooded my heart, and I stood there in the restroom feeling a mix of numb and panicked. P-p-p-… I couldn’t wrap my head around the word. Though I truly longed to be a mother one day, we had recently decided to wait just a little while longer before trying to have a baby of our own.

And you see, I’m a planner. I read the manual when I buy something new. It’s not that I didn’t want a baby, I just felt totally inadequate and unprepared for raising one.

Lord, we aren’t ready for this. Not yet..

As I heard myself saying those words, I recognized my own selfishness, and the faces of women I know that have faced loss, infertility, and are still waiting to bring home a child of their own came to my mind. My heart breaks for those of you reading this right now.

This is a gift, Anna Lisa, a precious gift, and I’ve entrusted this child to you. This is My plan.

Scham. I got down on my knees in our guest bathroom, repented of my ugliness, and asked the Lord for his guidance.

Lord, forgive me. There are so many women who wait years to experience this, and who I am that you chose me to be a mother? Thank you for this precious child, and please, God, please, help me to be a good mom.

I walked into the living room, tears streaming down my face. My husband, who had woken up from his nap, looked up at me groggily, but his face immediately changed from sleepy to scared.

I sat down and choked out the news. “We’re, I’m… p-p-p-pregnant…”

To my surprise, a look of relief spread over his face. He smiled proudly, pulled me close and said, “Well, come here. That’s great! I thought someone died.”

Within 30 seconds of finding out he was a father-to-be, he was asking me about a doctor, prenatal vitamins, and all the other things I hadn’t even had time to consider yet. From the moment I uttered those words, it was concrete to my Taylor: He was a dad. And I was the most grateful wife on the face of planet earth. These are the moments when you know you married the right one. ❤

As we began to wrap our minds and hearts around the idea of this baby and the life and story God has planned for it, we grew to love this tiny little being that He is forming day by day. It’s been a joy to learn about his or her development and watch our baby grow and change. Psalm 139 has been ever on my mind.

13 For you created my inmost being
you knit me together in my mother’s womb.
14 I praise you because I am fearfully and wonderfully made
your works are wonderful,
I know that full well.
15 My frame was not hidden from you
when I was made in the secret place,
when I was woven together in the depths of the earth.
16 Your eyes saw my unformed body
all the days ordained for me were written in your book
before one of them came to be.

All of the days ordained for me were written in your book.

That line convicts me deeply and takes me back to day 1 when I stood in my bathroom afraid. This verse teaches me one thing in particular: This child was not made for me.

This baby was born in God’s heart, made by His fingers, created with a set of skills and talents, and given a purpose and a story to tell here on this earth. This child was created by God to bring glory to God, and he or she has a great adventure ahead of them.

And Taylor and I have been invited into this story by God to steward our baby’s heart and soul and witness the Lord’s work in his (or her) life.

Are we prepared? No way! But will the Lord guide and teach us as we walk into parenthood? I have no doubt about that.

Our sweet friend Gabrielle McQueen captured these pictures for us. You can find more of her beautiful work here.

Baby Roberts is due March 5, 2019, the day after Taylor’s 30th birthday

“God’s way is perfect. All the LORD’s promises prove true. He is a shield for all who look to him for protection.” Psalm 18:30


Schau das Video: Matheus Cunha zu Zenit St. Petersburg? Gafeährdet Luca Netz seine Karriere? Medienrunde Folge #3 (Juli 2022).


Bemerkungen:

  1. Vigal

    Ich meine, du erlaubte den Fehler. Ich kann es beweisen. Schreiben Sie mir in PM.

  2. Marvyn

    immer noch die Qualität ......... Nein, es ist besser zu warten

  3. Hewitt

    Du hast nicht recht. Ich bin sicher. Lassen Sie uns darüber diskutieren. Maile mir eine PM, wir reden.

  4. Esequiel

    Sicherlich. Ich habe mich ganz oben erzählt.



Eine Nachricht schreiben