Sonstiges

Bestes Restaurant in Fuzhou: Ein Fischmagenfest nach Fuzhou-Art

Bestes Restaurant in Fuzhou: Ein Fischmagenfest nach Fuzhou-Art


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Ich bekam den Anruf von Zio ein paar Stunden bevor wir uns alle an Ricks ausgewähltem Ziel treffen sollten. Bestes Restaurant in Fuzhou. "Wie geht's?" Ich fragte.

Es entstand eine Pause, und dann antwortete Zio: "Nicht gut."

Es war sein Knie, erklärte er. Er tat etwas dagegen und musste am nächsten Morgen einen Arzt in Connecticut aufsuchen. „Ich werde es heute Abend nicht schaffen“, sagte er. Ich habe nicht gefragt, wie es passiert ist; Ich nahm an, es lag an der Pflicht. In Zios Fall bedeutete das, dass er möglicherweise auf der Suche nach Termiten oder Tischlerameisen in einem Kriechkeller hockte.

Erst später, nach unserer Best Fuzhou-Erfahrung, vermutete ich, dass Zio das Knie vielleicht nur als Ausrede benutzt hatte, um nicht dem ausgesetzt zu sein, was wir gerade waren – vielleicht las er Robert Sietsemas Rezension dieses Ortes in The Village Voice, die Rick an seine E-Mail angehängt. ich nicht. Ich lese nie Bewertungen von Restaurants, bis ich dort gegessen habe. Vielleicht hätte ich, wenn ich es dieses Mal getan hätte, die Überschrift der Rezension gesehen: „Genießen Sie den Fischmagen am besten in Fuzhou: Ein Fujianese der Lower East Side schält auch freundlich Ihre Gänsefüße.“ Das hätte mir zumindest einen Hinweis darauf gegeben, was mich erwartet. So wie es war, ging ich ziemlich ahnungslos hinein, außer dass ich wusste, dass wir uns in Chinatown zu einer regionalen Variation des chinesischen Essens trafen.

Wusste Zio, dass die oben erwähnten Gänsefüße zwar freundlich geschält, aber auch so ungenießbar waren wie der Kuhfuß, den er bei unserem letzten Ausflug in Salimata zu essen versuchte? Wusste er, dass das farbenfroh benannte „do do frog’s leg“, das Ricks Aufmerksamkeit auf der Speisekarte erregte, chirurgische Präzision erforderte, um das Fleisch von den mageren Beinen des Frosches zu entfernen? Oder dass die Muschel, die die Gänsefüße begleitete (oder das Netz, wie es auf der Speisekarte stand) genauso schwer zu essen war? Ich war mir nicht sicher. Aber man musste sich fragen.

Als ich das grell fluoreszierende Restaurant am Rande der Lower East Side von Chinatown erreichte, waren die Jungs aus Westchester, Gerry, Eugene und Mike aus Yonkers bereits eingetroffen. Ich erzählte ihnen die Neuigkeit über Zio und zögerte, bevor ich mich setzte, während eine der Kellnerinnen einen Mopp griff und begann, den Tisch neben unserem und den Boden darum herum von einer verschütteten braunen Soße und verstreuten, zertrümmerten Nudeln zu säubern. Rick tauchte kurz darauf auf und selbst mit nur uns fünf schien der Tisch vollgestopft zu sein; Zios Umfang hätte den Ellbogenraum zwischen uns stark eingeschränkt.

Mit den vielen exotischen Gerichten auf der Speisekarte und Sietsemas scheinbar glühender Kritik – die Kellnerin, die fast kein Englisch sprach, zeigte uns stolz eine Kopie davon – schien Best Fuzhou ein natürlicher Ort für unsere Gruppe zu sein. Eugene seinerseits war jedoch sofort skeptisch. Vielleicht war die Speisekarte etwas zu exotisch. Er studierte es sorgfältig und ging an Fischkopf mit Tofu, knuspriger Quallenhaut, Entenniere mit Blumenkohl, Gänsedarm mit zartem Lauch, gebratenem Schweinemagen und anderen faszinierenden Optionen vorbei und entschied sich schließlich für das sichere, scharfe und würzige Fischfilet.

Am anderen Ende des Spektrums gilt für Gerry, je exotischer, desto besser, und er zockte auf Aal mit schwarzer Bohnensauce, der keinen Preis hatte, nur das dubiose „S.P“ (Saisonal Price) daneben. Zu ihrer Ehre, unsere Kellnerin konnte in ihrem schwierigen Englisch klarstellen, dass der Preis für den Aal in schwarzer Bohnensauce, der offensichtlich Saison hatte, 28 Dollar betrug. Gerry zögerte, aber nur für einen Moment, bevor er nickte, dass es in Ordnung sei, obwohl das Essenslimit von 20 $ überschritten wurde, das in unserer sehr lockeren Satzung für Lebensmittelgruppen festgelegt ist.

Ich habe versucht, eine glückliche Mitte zu finden; etwas Außergewöhnliches, aber keine Dehnung wie bei Froschschenkeln, Ricks Wahl. Ich entschied mich für die Muscheln mit gebratenen Nudeln. Wie sich herausstellte, waren die Reisnudeln, leicht gebraten und mit Muschelstreifen gesprenkelt, das einzige Gericht, das wir alle begeistert genossen.

Das gleiche gilt nicht für Sietsemas Empfehlung, Wassermelonensuppe mit Fischmagen, die in einer großen Schüssel ankam und von unserer Kellnerin behutsam in kleine Schüsseln verteilt wurde, die Kleckse einer blutroten Flüssigkeit hinzufügte, die ich für Chiliöl hielt. Nachdem man die Suppe mit der mysteriösen roten Würze probiert hatte, gab es keinen würzigen Kick – überhaupt keinen wahrnehmbaren Geschmack. Rote Farbe? Fischblut? Während ich dies schreibe, bin ich mir immer noch nicht sicher, was es war. Die klare Suppe enthielt Stücke von Wassermelonen, ein weißes, langweiliges Gemüse, das nicht mit der Wassermelone zu vergleichen ist, an die wir gewöhnt sind, umgeben von Fischmagenstücken, die an das Eiweiß erinnerten, das in der undurchsichtigen Brühe schwamm. Eugene konnte nur ein paar Schlucke vertragen. Nur Gerry wagte den Versuch einer zweiten Schüssel. Und von da an wurde es schlimmer.

Mike aus Yonkers, der laut sprach, damit er über der ständigen Parade großer schwarzer Müllsäcke gehört werden konnte, die auf einem lärmenden Transportwagen durch das kleine Restaurant und auf die Straße gezogen wurden, verkündete allen, die denken könnten, zuzuhören, dass er nie das Gänsenetz bestellt habe . Aber der Beweis stand auf der Speisekarte und leider auf unserem Tisch. Wieder war es Gerry, der der einzige war, der mit dem wirklich undurchdringlichen, geschälten Gänsefuß vorankommen konnte. Eugene versuchte nicht einmal zu knabbern und als die Froschschenkel in einer dicken braunen Sauce ankamen, nahm er den Servierlöffel, bemerkte ein paar Pilze, die die dürren Froschschenkel umgaben, und legte den Löffel dann mit einem angewiderten Grunzen wieder hin . Für einen Mann, der einen weltlichen Appetit hat, hat Eugene eine ungewöhnliche Abneigung gegen Pilze.

Das letzte Gericht, das unseren nicht sehr appetitlichen Tisch füllte, war der "saisonale" Aal. Nachdem sie ein paar Teller abgeräumt hatte, fand die Kellnerin einen Platz für die Platte in der Mitte des Tisches, so dass der Kopf des Aals und die kalten, dunklen Perlenaugen Eugene drohend anstarrten. Ein paar Bissen von dem zähen, knochendurchtränkten Aal in schwarzer Bohnensauce waren mehr als genug für mich… und alle anderen, einschließlich Gerry. Diese besondere „S.P“-Delikatesse wurde definitiv an uns verschwendet. Glücklicherweise füllten wir uns mit dem auf, was auf der Speisekarte als Austernpfannkuchen beschrieben wurde, aber eher wie eine leicht salzige chinesische Version des frittierten mexikanischen Churro.

"Wir essen kein Dessert, oder?" murmelte Eugene, als die Teller von unserem Tisch abgeräumt waren. Vielleicht hätte Zio, wenn er dabei gewesen wäre, darauf bestanden, den zum Nachtisch angebotenen Acht-Schatz-Reis nach Fuzhou-Art zu probieren. Für diejenigen von uns, die dabei waren, reichten jedoch selbst acht Schätze nicht aus, um uns dazu zu verleiten, etwas anderes im Fuzhou-Stil auszuprobieren.

Brian Silverman berichtet über billiges Essen, Congee, Cachapas, Kuhfuß, Kuhhirn, bizarre Lebensmittel, Baccala, schlechte Verse, Fazool, Fischmagen, Happy Hours, Peperoni, Hot Pots, Pupusas, Pasta, Rumpunsch und Rotis und vieles mehr Dinge auf seiner Website Fried Neck Bones ... and Some Home Fries. Twitter: [email protected]_neckbones.


C h é r ich e

„Lasst das Fest beginnen!“ ist eine gastronomische Mega-Bonanza organisiert von Icon Village, Riverside Point und Far East Square, und zu dir gebracht von omy.sg.

Gastromania Fest @ Far East Square
Datum:
Samstag, 9. Juli
Zeit: 11 – 17 Uhr
Veranstaltungsort: Far East Square, Peking Straße 45
Nächste MRT-Station: Verlosungsplatz

Ich werde 8 verschiedene Restaurants und Restaurants vorstellen, also schließe dich mir an auf meinem Gastromania-Fest am Far East Square denn ich genieße die Vielfalt der kulinarischen Wunder unter einem Dach! Platz im Fernen Osten ist eine einzigartige Enklave im Herzen von Singapurs zentralem Geschäftsviertel. Es wurde 1999 eröffnet und ist ein Denkmalschutzprojekt mit einer lebendigen Mischung aus Restaurants, Cafés und Kneipen sowie Geschäften, Handwagen und Kiosken. Schlendern Sie durch die Entwicklung und entdecken Sie einen köstlichen Gaumen exquisiter Aromen in über 30 gastronomischen Einrichtungen. Es gibt auch Kaffee- und Teecafés sowie Sandwich-, Kuchen- und Konditoreien, die alle in einer Umgebung im Freien liegen.

1) Tägliche chinesische Leckereien in Casual Comforts, Zhou’s Kitchen

Im Herzen des zentralen Geschäftsviertels gelegen, Zhou’s Küche, eine heimelige Oase, ist ein neues, ungezwungenes chinesisches Speisekonzept, das den Gaumen und die Taschen lokaler Gäste aus allen Gesellschaftsschichten bedient. Ich muss eine ihrer Hausspezialitäten probieren, die Geschmorte Schweinehaxe mit gebratenen und Dampfbrötchen. Dieses würzig zartschmelzende Stück geschmortes Schweinefleisch schmeckt auch allein gut, ansonsten können Sie dazu ein paar Brat- oder Dampfbrötchen bestellen. Ich persönlich bevorzuge das frittierte Mantou wegen seines knusprigen Äußeren und des flauschigen Kerns, einer idealen Texturmischung, die sehr gut zu der geschmorten Sauce passt.

Zhou's Kitchen Geschmorte Schweinehaxe mit gebratenen und Dampfbrötchen

Zhou’s Kitchen serviert eine Vielzahl chinesischer Delikatessen wie die Pansit “Xing Hua” Knödel, “Xing Hua” Stil traditionelle hausgemachte Nudeln, “Fujian” Art Meat Roll (Wu Xiang) und Glutinous gedünstet Reis mit Krabben zu relativ günstigen Preisen, ideal für diejenigen, die gutes Essen zu nicht-astronomischen Preisen wünschen. Neben einer verführerischen Auswahl an à la carte-Gerichten, Zhou’s Küche bietet preiswerte Menüs, Hi-Tea Buffet und Ala Carte Buffet in ihren verschiedenen Outlets in Singapur.

2) Legendäres kulinarisches Erlebnis in Fuzhou, FRÜHJAHR JuChunYuan

Seit 1865 steht das JuChunYuan Fuzhou für feinste Min-Küche und beeindruckt Würdenträger auf der ganzen Welt. Dieses jahrhundertealte Restaurant mit preisgekrönten Köchen und Gerichten aus Fuzhou wird 2007 der Gourmetszene Singapurs vorgestellt. FRÜHLING JuChunYuan befindet sich in einem konservierten chinesischen Innenhof (ehemals eine chinesische Schule) mit einem Hauch antiker Raffinesse, wenn Sie durch den mit Bambus gesäumten Gehweg in das Restaurant gehen.

Ich hatte die Chance, das berühmte zu genießen Buddha springt über die Mauer das 1876 im Restaurant JuChunYuan Fuzhou geboren wurde. Diese chinesische Delikatesse, die für ihren reichen Geschmack bekannt ist, wurde in einem großen, speziell angefertigten Glas mit einer Kombination aus Haifischflosse, Abalone, Jakobsmuscheln, Seegurke, Fischschlund, Tintenfisch, Schweinesehne, Blumenpilz unter anderem.

FRÜHLING JuChunYuan Buddha springt über die Mauer

Dies ist das erste Mal, dass ich einen authentischen Topf Buddha Jumps Over the Wall probiere und ich war hin und weg.

Der Star des nächsten Gerichts sind die einzigartigen fadenförmigen Fadennudeln, die speziell aus Fuzhou eingeflogen werden, um eines ihrer Signature-Gerichte, den S ., zu kreierengebratener Heng Hwa Bee Hoon. Ich mag es, dass dieses Gericht nicht fettig ist, was es am Gaumen erleichtert.

Gebratener Heng Hwa Bee Hoon

Machen Sie eine Reise nach FRÜHLING JuChunYuan um ein Stück Min-Kultur und -Geschichte zu erleben und die verschiedenen einzigartigen und authentischen Min-Küche in Singapur zu genießen.

3) Ausgeprägter Geschmack der authentischen Padang-Küche, Garuda

Garuda, gegründet 1976, ist die erfolgreichste und eine der größten Padang Cuisine Restaurantketten in Indonesien. In Partnerschaft mit der TungLok Group ist Garuda in Singapur das einzige Padang Cuisine-Restaurant mit Franchise-Nutzung außerhalb Indonesiens, das an verschiedenen Standorten in Singapur die authentischsten Gerichte anbietet.

Gebratenes Hühnchen mit Blue Ginger Floss

Der Duft der blauen Ingwerseide, kombiniert mit den verführerischen Aromen des Hühnchens, macht es fast unmöglich, diesem Gericht zu widerstehen! Das Fleisch war saftig, nicht zu fettig und die Haut war knusprig und duftete! Ich liebe das so sehr, dass ich selbst eine weitere Reise dorthin mache, um alles zu essen, was Sie können, kaufen Sie 1, genießen Sie nächste Woche 1 kostenloses Abendessen! Dieses Angebot gilt ab sofort bis zum 31. Juli 2011, das in Verbindung mit dem Singapore Food Festival 2011 stattfindet. Worauf warten Sie noch? Gehen Sie nach unten zu Garuda, Padang-Küche jetzt!

4) Japanischer Holzkohlegrill, Shin Kushiya

Shin Kushiya wurde im Oktober 2006 gegründet, um das Kushiyaki-Restaurantkonzept in Singapur einzuführen. Vielleicht kennen Sie den Begriff “Yakitori”, dieser bezieht sich ausschließlich auf Hühnchen oder Hähnchenteile, die über Holzkohle auf Bambusspießen gegrillt werden. “Kushiyaki” ist ein beliebter Snack in Japan, der normalerweise von Einheimischen genossen wird. Unter Verwendung von Bincho-Holzkohle aus Japan werden diese gegrillten Spieße dann perfekt gegrillt, wobei ein knuspriges Äußeres mit allen natürlichen Aromen und Säften von innen versiegelt bleibt. Gepaart mit den reinsten Gewürzen – frisch gemahlenem Meersalz, saurem Pflaumensalz, Currysalz, gebrochenem schwarzem Pfeffer und hausgemachter Tara-Sauce – ist Kushiyaki ein einfaches und befriedigendes Vergnügen.

Im Uhrzeigersinn von oben: Tomate Maki, Ebi Shiso Maki, Buta Bara Yaki Miso, Schwarzer Pfeffer Yakitori, Kuro Goma Heaven, Yuzu Cooler

Mein Essen um Shin Kushiya endete mit einer süßen Note mit ihrer Unterschrift Kuro Goma Himmel – Schwarzes Sesam-Eis mit hausgemachter schwarzer Sesam-Creme und Schokoladenwaffel. Ich wurde sofort in den Himmel teleportiert, als ich das probierte!

5) Herzhaftes italienisches Essen – Pizza & Pasta, Mont Calzone

Mit seinem einzigartigen offenen Küchenkonzept können Sie den Küchenchef in diesem modernen italienischen Restaurant mit zwangloser Küche in Aktion erleben, während Sie auf das Essen warten. Mont Calzone ist der perfekte Ort für ein gemütliches Mittagessen oder ein Geschäftsessen. Ich habe gehört, dass das Tiramisu ein seltener Fund ist! Ich bin ein Tiramisu-Liebhaber und werde das auf jeden Fall versuchen, wenn ich das nächste Mal dort bin :)

Im Uhrzeigersinn von oben links: Sambal Marinara Pasta, Parmaschinken mit Rucola Pasta, Carbonara, Pizza mit geräuchertem Lachs, Rustika-Pizza, Pizza mit schwarzem Trüffel

Die Signature Black Truffle Pizza ist definitiv ein Muss! Diese von Hand gedehnte dünne Kruste ist schön, zäh und nicht ölig, gepaart mit schwarzen Trüffeln und einem flüssigen Ei in der Mitte, muss ich noch mehr sagen? Diese hervorragende Kombination macht mich schwach in den Knien. Sie können sich auch dafür entscheiden, dass Ihre Pizza zu einer beeindruckenden geschwollenen Calzone verarbeitet wird. Besuchen Sie Mont Calzone für ihre 1-für-1 Große Pizza Aktion, gültig bis 31. Juli 2011!

6) Geschmack von Indien, Mirchi

Mirchi bietet ein umfangreiches Angebot an köstlicher und authentischer nordindischer Küche mit vegetarischen und nicht-vegetarischen Gerichten zur Auswahl. Zu den beliebtesten Spezialitäten gehören “Tandoori nicht-vegetarische Kebab-Platte” Dies ist eine Auswahl an Fisch-Tikka, Hühnchen-Tikka, Seekh-Kebab und Garnelen, gewürzt mit Tandoori-Masala. Zu meinen Favoriten gehören der Fisch-Tikka und die mit Tandoori-Masala gewürzten Garnelen! Beide wurden im Tandoor mit genau der richtigen Menge an Gewürzen im Ofen gegrillt und der Küchenchef hat es geschickt geschafft, den natürlichen Geschmack der Meeresfrüchte einzufangen und zu bewahren, wodurch sie saftig und saftig werden.

Links nach rechts: Mango Lassi, Tandoori nicht-vegetarische Kebab-Platte

Ich hatte jedoch nicht die Gelegenheit, eines ihrer Hausspezialitäten zu probieren, das Jaljeera die normalerweise mit Vorspeisen vor einer Mahlzeit serviert oder zwischen den Mahlzeiten getrunken wird. Jaljeera ist in Nordindien wegen seiner kühlenden Eigenschaften beliebt, die helfen können, die Geschmacksknospen zu neutralisieren, wenn es zu heiß wird!

Mirchi "Geschmack Indiens" verlockt die Würze Ihres Lebens an verschiedenen Orten in Singapur!

7) Das Original. Seit 1911 Hock Lam Beef

Hock Lam Rindfleisch hat die höchste Qualität serviert Teochew Beef Kway Teow in Singapur. Das Unternehmen erstreckt sich über 100 Jahre, über 4 Generationen der Familie Tan, und wird heute vom Urenkel des ursprünglichen Gründers geführt. Das Unternehmen hat seine Standards und Qualitäten seit 1911 beibehalten.

Hock Lam Beef Kway Teow

Bis heute wird alles, von der 24-Stunden gekochten Gourmetsuppe mit Kräuterboden über das geschnittene Rindfleisch bis hin zur hausgemachten 13-Zutaten-Chilisauce, in Handarbeit im Haus zubereitet, die dieses Originalrezept von seinen Mitbewerbern unterscheidet. Dieses Gericht weckt definitiv viele schöne Erinnerungen, als ich zum ersten Mal in Vietnam gelernt habe, wie man Phở Bò kocht.

8) Boutique Cupcake Bakery, ONI Cupcakes

Diese Boutique-Cupcake-Bäckerei behauptet, nur die besten Zutaten für ihre Cupcakes zu verwenden. Mit einer großen Auswahl an Geschmacksrichtungen, Designs und Größen werden ihre maßgeschneiderten Cupcakes die meisten Erwachsenen und Kinder begeistern. Ich bin ein riesiger Cupcake-Fan und freue mich auf jeden Fall darauf, es zu versuchen ONI Cupcakes. Mir wurde ein Tablett voller Miniaturen vorgestellt und ohne Erklärung der verschiedenen Geschmacksrichtungen durch das Personal wählte ich den "schönsten" aussehenden Cuppie aus und verschlang ihn.

Verschiedene Miniatur-Cupcakes

Ich kann nicht herausfinden, was an diesen Cupcakes schwärmt. Es war rau und trocken in der Textur. Ich beschloss, diesen Cuppies noch eine Chance zu geben und biss noch einmal zu, nur zu meiner Enttäuschung. Die Cupcakes waren nicht außergewöhnlich gut und es fehlte ihnen sehr an ihrer Serviceeinstellung. Bis heute suche ich immer noch nach dem perfekten Cupcake. Teilen Sie mir mit, wenn Sie auf einen stoßen!


Ein Wochenende in Fuzhou – Hausmannskost

Am Wochenende besuchten meine Freundin und ich die Heimatstadt Fuzhou, eine weitläufige Metropole im Süden Chinas, in der beide Seiten der Großfamilie leben. Da die Reise ein bisschen zeremoniell war (Myra's Einführung bei meinen urkomischen Großeltern), gab es viele gute Speisen.

Für unser erstes Mittagessen gingen wir in das Fischrestaurant, wo kürzlich eine meiner Cousinen ihr Hochzeitsbankett hatte. Während das Essen im Allgemeinen lecker war und die Zutaten ziemlich frisch waren, konnte nichts, was unseren faulen Susans begegnete, mit den beiden folgenden hausgemachten Mahlzeiten konkurrieren.

Zuerst ein Abendessen mit zwei Tischen mit der Seite der Familie meines Vaters, was die unendlich wildere Seite ist. Die Eltern meines Vaters sind ungebildete Bauern, die durch eine schiere Willenskraft hartnäckig durchgehalten haben, die sowohl ihre robusten Gestalten verstärkte als auch die tiefen Falten, die ihre Gesichter heute tragen, eingraviert hat. Sie pflegten eine Familie von etwa sieben Brüdern und Schwestern, alle mit ihren eigenen Lebensgefährten und verrückten Nachkommen. Es ist die verrücktere Hälfte meines Stammbaums.

In den engen Räumen der Behelfsunterkünfte meiner Großeltern (eine vorübergehende Vereinbarung, da die Regierung ihr Ackerland aufgekauft hat) sind Familientreffen mit dieser Seite des Stammbaums normalerweise eng und definitiv ausgelassen, Cousins, die die Großeltern anschreien, die Nichten anschreien Onkel anschreien. Jemand (normalerweise mein mittlerer Onkel, obwohl diese Verantwortung teilweise auf seine Kinder übergegangen ist) ist immer in der Küche beschäftigt, die nur ein paar Regale, zwei Woks (ein Gas-, ein Elektro-) und ein Vorbereitungstisch umfasst. Die Gerichte kommen heiß aus dem Wok und die besten Stücke schnappen sich hungrige Essstäbchen.

Zu Beginn hatten wir Quallen, geschmortes Rindfleisch und Hühncheninnereien (nicht abgebildet), Eiernudeln (nicht abgebildet), geschmorten Schweinemagen, Schalottenkrapfen, gebratener Reiskuchen und Mais mit Garnelen. Reiskuchen und Zuckermais gehören seit langem zu meinen Favoriten: Der in die äußeren Schichten des leicht süßlichen Kuchens eingeweichte Kochwein kombiniert mit dem fetten Schweinefleisch und dem süß-salzigen Knirschen der Maiskörner.

Seit ich irgendwann in der Grundschule nach Fuzhou zurückkehrte, bot mir der Familientisch Gelegenheit, so viele heimliche Sätze aufzuholen, wie es mein stolperndes Chinesisch erlaubte, und verband die Grenzen zwischen familiären Punkten, die Zeit und Entfernung dazu neigten, zu verschwimmen. Wo die Veränderungen in meiner Jugend langsamer stattfanden, geschahen sie jetzt schnell – ein Onkel verließ die Stadt für ein Geschäft (und kehrte später zurück) die alten Leute wurden älter (ihre Haare und ihr Rücken verließen sie plötzlich), kleine Cousins ​​wurden größer und trugen eine Brille und androgyne Haarschnitte, und ältere Cousinen heirateten (neue Gesichter) und wurden schnell Eltern (noch mehr Gesichter, wenn auch sehr süße).

Und dann war ich hier mit meiner eigenen Freundin, stellte Fragen, verteilte Geschenke, übersetzte zwischen Englisch und Chinesisch. Im Großen und Ganzen habe ich am Kindertisch gesessen, obwohl er sich zum Cousin mit Kindertisch entwickelt hat, der mir alle wiederholt sagte, dass ich lernen müsse, wie mein Onkel zu kochen. Als ob ich daran erinnert werden müsste.

Als nächstes kamen die Meeresfrüchte-Gerichte: gedünstete Krabben mit Schalotten und Taro, gedünsteter Fisch in Sojasauce, Tintenfisch in zwei Arten von Saucen (eine mit Blumenkohl, nicht abgebildet) und Garnelen mit Knoblauch sowie ein süß-saures Schweinefleisch mit Blumenkohl ( nicht abgebildet). Die Saucen sind weitgehend ähnlich, lassen aber die Frische und Zartheit der Meeresfrüchte durchscheinen. Die Art und Weise, wie mein Onkel Blumenkohl pfannt, ist perfekt, bis er genug von der umgebenden Sauce aufsaugen kann, ohne seine Knusprigkeit zu verlieren.

Wir beendeten mit einer heißen Schüssel Reisbällchen und Erdnusssuppe, wobei jede klebrige Kugel mit einem Hauch von Butterscotch gefüllt war.

Dieses kulinarische Erlebnis (im Laufe der Jahre) war zusammen mit dem Tisch meiner Mutter von zentraler Bedeutung für meine zutiefst spirituelle Verehrung des hausgemachten Essens. Viele dieser Gerichte oder Zutaten tauchen bei jedem dieser Abendessen nach Hause auf, aber ich werde nie müde von der Hektik, die direkt aus dem Wok kommt, dem Dampf, der von Krabbenschalen oder Suppenschüsseln aufsteigt, dem verrückten Schuss Essstäbchen, das Geschrei hungriger Babys.


Ein Wochenende in Fuzhou – Mehr Hausmannskost

Unser zweites hausgemachtes Essen in Fuzhou war mit der Seite der Familie meiner Mutter, etwas weniger laut, aber nicht weniger schrullig. Am Vortag zeigte uns mein Opa bei einer Führung durch den Ort seine neu installierte Toilette, die ausgefallene Art mit automatischer Spülfunktion (und einem Bidetauslauf zum Besprühen Ihrer Unterregion) und überraschte uns dann mit dem Drücken der Bidet-Knopf, der uns dann alle mit (sauberem) Toilettenwasser besprüht.

Daher war ich nicht allzu überrascht, als meine Oma mir sagte, als ich mich an den Tisch setzte, mein rot-blau kariertes Hemd würde mich wie ein Mädchen aussehen lassen. Danke, Oma.

Einige der Gerichte wurden noch zubereitet, aber anders als bei meinem Vater setzten wir uns (und begannen zu essen), als die meisten Gerichte fertig waren. Und was für ein Aufstrich: Frühlingsrollen (mit Sojasprossen), gedünstete Schwertmuscheln, süß-saures Schweinefleisch, in Soja geschmorte Ente, gebratener Reiskuchen und gedünstete Krabben.

Das Frühlingsrollenrezept meiner Großeltern unterscheidet sich ein wenig von dem meiner Mutter, das die üblichere Kohlfüllung anstelle von genauso guten sautierten Sojasprossen verwendet, nur eine andere Textur und einen saftigeren Biss. Ich liebe die geschmorte Ente, weil sie dem Fleisch so viel Salzigkeit verleiht, ohne es auszutrocknen, ähnlich wie das Gewürz der Peking-Ente. Die prallen Schwertmuscheln sind zwar nicht mein Favorit, wenn sie gedünstet sind, aber sie sind ein Favorit in Fuzhou. Es ist schwer, mit jedem Rezept zu konkurrieren, bei dem ein Gegenstand (z bei Xiao Bai Hua. Die Krabben verbinde ich auch mit Urlaub in Fuzhou, schon allein deshalb, weil meine Mutter das Zeug liebt. Der erste Bissen in das spritzige, leuchtend orangefarbene Innere und das satte weiße Krabbenfleisch bringt mich einfach nach Hause – es gibt nichts Vergleichbares.

Als nächstes kamen Garnelen, Fischbällchensuppe nach Fuzhou-Art, gedünstete Muscheln und pürierte Taro. Fischbällchen sind in China überall üblich, aber nur in Fuzhou werden sie mit gewürztem Hackfleisch gefüllt wie mit einem Suppenknödel (ich finde auch das Fischbällchen selbst leckerer). Pürierte Taro, obwohl es ein Wrack aussieht, ist einer meiner Kindheitsfavoriten, ähnlich wie Süßkartoffelpüree bei American Thanksgivings, aber weniger sirupartig und komplexer im Geschmack. McDonald’s hat es sogar für ihre Taro-Pie-Desserts gemeistert.

Wir sind aus anderen Gründen hierher gereist – Filialpflichten sozusagen, aber es ist wunderbar, auf all diese erstaunlichen Gerichte und diese beiden Heimküchen zurückzukommen, die in der Zeit eingefroren zu sein scheinen oder vielmehr als Portal zu dienen scheinen einfachere Tage, in denen man um Drumsticks gekämpft und das flockige Krabbenfleisch aus seiner Schale gezogen und den ersten vorsichtigen Bissen in die Fischbällchen genommen hat, um sicherzustellen, dass die Schweinefleischfüllung gerade kühl genug war.


Altes Fuzhou-Restaurant

Da wir auf der ROTEN Spur sind, hatte ich letzte Woche gerade einige schöne RED Wine Meesuah. Kochen mit Rotwein - der sehr rote hausgemachte Wein aus rotem Reis und Klebreis, nicht der typische westliche Rotwein aus Trauben, ist typisch für die Foochow- oder Fuzhou-Küche.

Das Volk der Fuzhou alias Hockchew stammt aus der chinesischen Provinz Fujian. In Malaysia befinden sie sich überwiegend in Sibu (Sarawak), Yong Peng (Johor) und Sitiawan (Perak). Es gibt viele besondere Speisen, die mit den Menschen in Fuzhou verbunden sind, aber zweifellos sind ihre sehr berühmten Gerichte diejenigen, die mit ihrem Rotwein gekocht werden. Traditionell wird der Wein durch Fermentation einer Mischung aus roter Reiskleie und gekochtem Klebreis hergestellt. Diese Reismischung muss in einer sehr sauberen Ceraminurne mit etwas gefiltertem Wasser aufbewahrt und ca. 40 Tage fermentiert werden! Der resultierende Wein wird dann gefiltert und ist sehr lange haltbar. Der als "Weinhefe" bekannte Weinrückstand wird nicht weggeworfen - tatsächlich wird dieses Gebräu zum Kochen vieler der typischen Gerichte aus Fuzhou verwendet. Sie können tatsächlich Päckchen mit getrockneter Weinhefe in Sitiawan- und Fuzhou-Geschäften kaufen.

Nehmen Sie zum Beispiel die Rotwein Hühnchen Meesuah. Neben der Verwendung des Weins wird auch ein Teil der Reisrückstände für mehr Farbe und Geschmack hinzugefügt. Das deutlich süß-säuerliche, leicht fruchtige Aroma des Rotweins hatte sich in die dünnen Reisnudeln eingedrungen und jeder Schluck der glatten, schlüpfrigen Nudeln war wie ein Toast am Gaumen. Ich liebe den immer noch knusprigen schwarzen Pilz und die saftigen Hühnchenstücke, die zwar gut gekocht sind, aber nicht im Topf zerfallen.

Die Weintrube (Rückstand) wurde in einer Reihe von typischen Gerichten von Old Fuzhou verwendet. Während Meesuah ein bekannter und beliebter Gegenstand ist, ist die Gebratener Reis war etwas, was ich noch nicht probiert habe. Einfach nur mit ein paar Eiern und Frühlingszwiebeln gebraten, lenkte das Gericht nicht von seiner Hauptattraktion ab, nämlich den roten Reisrückständen, die dem Reis einen schönen erdigen, leicht säuerlichen Geschmack verliehen.

Der nette Besitzer von Old Fuzhou hat uns dringend empfohlen, es auszuprobieren? Schweineschnitzel mit Hamchoy (eingelegte Senfblätter). Es war sicherlich eine gute Wahl. Scheiben vom mageren Schweinefleisch wurden mit Stücken von Hamchoy mit Weinhefe gebraten. Sehr einfach, sehr einfach. Das würde wunderbar zu weißem Reis passen.

Fuzhou Fischbällchen - Weiche, federnde Fischbällchen mit Füllungen aus Schweinehackfleisch in der Mitte, gekocht in einer süßen leichten Suppe. Wie tröstlich. Ich liebe Fischbällchen (natürlich gute) und mit dem zusätzlichen Bonus von Schweinehackfleisch in der Mitte bin ich mit meiner Suppe zufrieden!

Der Fuzhou-Stil von Austernomelett ("orh chien") unterscheidet sich deutlich vom Hokkien-Stil, der aufgrund der Verwendung von Tapiokamehl weicher und klebriger ist. In Old Fuzhou bekommst du die flauschig knusprige Variante. Schauen Sie sich nur an, wie leicht und flauschig das Omelett ist - mit etwas Geschick erreichbar, wenn Sie die Eierzubereitung in sehr heißem Öl braten!

Essen Sie Ihren Orh Chien mit Chilisauce. keine Chilisauce.

. es muss diese besondere sein: Kampong Koh Garlic Chili Sauce!

Ich kaufe immer mindestens 10 Flaschen davon, wenn ich nach Sitiawan gehe. oder "tumpang" meine Kollegen, die dorthin gehen!

Das einzige Nicht-Fuzhou-Gericht, das wir an diesem Abend hatten, war dieses? Essig Schweinetraber. weil es ein Lieblingsgericht unserer guten Fee von Makan ist. Essig Pig Trotters ist wirklich ein so beliebtes Gericht, das von jeder chinesischen Gemeinde hier gekocht und gegessen wird, dass ich nicht sicher bin, woher es wirklich stammt. Es ist bei jungen Müttern in der Zeit nach der Geburt beliebt. aber es hat sich zu einem alltäglichen Gericht entwickelt - man braucht wirklich keinen Anlass, um es zu essen. Seit wann brauchen die Chinesen einen Anlass zum Essen? Und noch dazu Schweinefleisch zu essen!

Die Version von Old Fuzhou ist ziemlich lobenswert. Die Traber waren weich genug gekocht (aber nicht vom Knochen gefallen) und würden hervorragend zu einer Schüssel weißen Reis passen. Es könnte jedoch etwas mehr Ingwer vertragen, am besten Bentong-Ingwer und vielleicht auch noch eine Prise Gula Melaka. Ja, so koche ich und liebe meine Schweinsfüße, heh!

Old Fuzhou liegt versteckt in einer ruhigen Ecke in Damansara Kim (gegenüber dem Super Tanker Restaurant) mit ausreichend Parkplätzen. Schauen Sie sich diesen Ort an, wenn Sie Lust auf gutes altes Hausmannskost haben, der Fuzhou-Art. vor allem jetzt, wenn das wetter ein bisschen regnerisch geworden ist - rotwein wärmt den körper und beruhigt die seele.

Ich danke Marian Eu für dieses herzerwärmende Fuzhou-Erlebnis :-))

Altes Fuzhou-Restaurant
81 Jalan SS20/11
Damansara Kim
47400 Blütenblatt-Jaya
Tel: 7725-5527


Bestes Restaurant in Fuzhou: Ein Fischmagenfest nach Fuzhou-Art - Rezepte

Klicken zugreifen
DRAUSSEN China
Klicken Sie hier, um darauf zuzugreifen
INNERHALB
China

Xiamen Gulangyu
Jimei Tong'an
Jinmen Zhangzhou
Quanzhou Wuyi
Fuzhou Neu!
#1Fujian-Sites!
Fujian Fotoalbum
Bücher über Fujian
Leserbriefe
Ningde Zhouning
Longyan Sanming
Putianische Brücken
Reiseinformationen,
Hakka Roundhouses
Reisebüro
Moscheen Tempel

AmoyMagic - Leitfaden für Xiamen und F ujian
Copyright 2001-7 von Sue Brown & Dr. Bill Bücher bestellen Xiamenguide Forum

Fuzhou ist weg von der Mauer Küche
oder warum Buddha über die Mauer gesprungen ist
Adaptiert von "Fujian Adventure", Magic Fujian usw.

Fuzhou-Links
Geschichte Haunted Nantai Island (Ausländische Teufel, chinesische Geister)
Pagode Anchorage Downtown Cuisine Shopping Geheime Yongtai-Moschee

Nachdem ich Fuzhou erkundet und Shoushan-Steinschnitzereien, Kork- und Holzschnitzereien sowie körperlose Lackwaren eingekauft habe, füttere ich Körper und Seele mit Fuzhous berühmten Speisen.

Die Küche aus Fujian stand auf der Liste der acht großen Küchen Chinas auf einem niedrigen Platz, bis ein Koch aus dem berühmten Juchunyuan Hotel in Fuzhou die kulinarischen Richter in Peking mit drei seiner Gerichte begeisterte. Seitdem strömen die Menschen nach Fuzhou, um Gaotang Haibang (Changle-Muscheln), Qishi She (eine Delikatesse, die nach der Zunge einer alten schönen Magd benannt ist!) und Hongzao Jirou (ein Hühnchengericht) zu schlemmen. Und das Juchunyuan Hotel, am Osttor über dem KFC, hat immer noch den besten Buddha Leaps the Wall!

Buddha springt über die Mauer ist mit Abstand das bekannteste Gericht von Fuzhou. Vor langer Zeit beschloss ein Bursche, verschiedene Fleisch- und Gemüsesorten vor dem Verderben zu bewahren, indem er sie über einen Tag schmorte. Einheimische sagen, dass ein Mönch vor langer Zeit vom Aroma des Eintopfs so verzaubert war, dass er, obwohl er Vegetarier war, über eine Wand sprang, um eine Schüssel voll zu bekommen.

Ich sagte Professor Chen De Ren: Supermärkte verkaufen Buddha springt die Mauer -Kits für nur 25 Yuan.

Unmöglich! rief er. Es ist nicht das Wahre! Buddha Leaps the Wall muss in großen Mengen für zehn oder mehr Personen hergestellt werden. Über 30 erlesene Zutaten werden in einem gereiften Likör geschmort, und der Topf kostet mindestens 1000 Yuan! Richtig.

Mönch springt über die Mauer ist bei weitem mein Lieblingsgericht in Fuzhou, aber ich überspringe keine Mauern, bis der Preis sinkt oder jemand anderes die Rechnung bezahlt. Ich bleibe bei Orten wie Nantai Lou, die authentisches und relativ günstiges Fast Food im Fuzhou-Stil anbieten.

Im zweiten Stock an der Ecke August 17th Street und Jintai Rd. gelegen, ist Nantai Lou immer überfüllt (obwohl ältere Menschen anscheinend eine größere Wertschätzung für traditionelles Essen haben als Jugendliche, die zunehmend zu westlichen Fastfood-Ketten und Kaffee strömen? Riegel).

Ich mag Fuzhous berühmte Fischbällchen, die unterschiedlich sind Geschmack, Textur und Elastizität je nach Fleisch-Mehl-Verhältnis und Garnelenmenge. Ich mag auch Fuzhou-Sesambrote, die rund, flach sind und kleine Löcher in der Mitte haben. Soldaten, die japanische Piraten abwehrten, trugen die Sesambrote an Schnüren um den Hals, damit sie unterwegs essen konnten. Die süße Sorte heißt Jiandong Bing, die ungesüßte Guangbing (benannt nach dem heroischen General QiQi Guang).

Fuzhou gehacktes Schweinefleisch ist ein Genuss! Natürlich argumentieren die Leute von Fuzhou, wie die meisten Fujianer, dass sie das beste zerstoßene Schweinefleisch in der Provinz haben, wenn nicht sogar in China. Aber Fuzhou s zerstoßenes Schweinefleisch ist 100% Schwein, kein Mehl. One pork pounder was a big-armed fellow (at least, his hammer arm was big) who pounded away with a wooden mallet for well over half an hour without a break. He pounded the pork until it was so thin and white that I mistook it for the paper they wrap take-out in.

Locals swear that the best Fuzhou snacks are to be had at the award winning shop that used to stand across the street to the south of the tottering black pagoda. The same family has run the business for 3 or 4 generations, and I can t even begin to describe the offerings. Versuch sie! But first you ll have to find them. They ve moved somewhere just down the same street.

The East is Red Hot When Mao said The East is Red, he probably meant red peppers. He put hot peppers in everything, including his bread. His favorite dish was the fiery Twice cooked pork (which sounds to me like a chic name for leftovers).

For a revolutionary cuisine experience, try Fuzhou s The East is Red Restaurant. They offer Mao memorabilia and spicy cuisine from the Great Helmsman s home province, Hunan.

West Lake hotel, Fujian s finest, overlooks the 1800-year-old manmade West Lake, and has some of the nicest Western food in Fuzhou, though the dividing line between Chinese and Western can get blurred. For their German Octoberfest buffet, they served trays of fish heads and fish tails, and barbequed whole baby octopus displayed between the French croissants and apple fritters. I do enjoy a nice barbecued baby octopus, with chewy tentacles and suction cups intact, but not for dessert.

FUZHOU LINKS
Fuzhou History (birthplace of Chinese Maritime Industry)
Pagoda Island (famous "China Pagoda," Sino-French Battle, etc.)
Foochow's Haunted Nantai Island Tour (Includes old Consulates, Rotary Club, haunted churches. )
Heart of Fuzhou: 3 Wards & 7 Streets, Li Family House, Banyan City, Yushan Hill and White Pagoda, Clay People, etc.
Qingjing Mosque
Secret Valley of Yongtai (Fujian's Best Kept Secret)
Fuzhou Cuisine (Buddha Jumps the Wall Soup, Pounded Pork, Fish Balls)
Fuzhou Shopping
Notiz: Fuzhou was also spelled Foochow, Fuh-chau, Fuhchau, etc.


XiamenGuide


5. Sweet Rice Balls — Family Togetherness

Sweet rice balls

Sweet rice ball (汤圆 Tāngyuán /tung-ywen/) is the main food for China's Lantern Festival, however, in south China, people eat them throughout the Spring Festival. The pronunciation and round shape of tangyuan are associated with reunion and being together. That's why they are favored by the Chinese during the New Year celebrations.

Lucky Sayings for Eating Tangyuan

团团圆圆 (Tuántuán yuányuán /twann-twann ywen-ywen/ 'group-group round-round'): Happy (family) reunion!


Sunday, November 16, 2008

Nearly Buffalo Wings

If you've ever wondered why they call them 'buffalo wings' in those American-style chain restaurants like TGIF, it's because the dish originated from Buffalo, New York.

The story is that this lady who ran the Anchor Bar in Buffalo in the 1960s (which to locals is still the only place for true Buffalo wings) had last minute customers when she was about to close so she used whatever was left in her kitchen to prepare a meal, and the rest is history. Traditionally, buffalo wings are just deep-fried wings tossed in a margarine and hot sauce sauce, served with celery sticks and a blue cheese dressing to counter the fire from the sauce. Apparently if you switch the margarine with butter, you are considered to have committed a culinary crime as far as buffalo wings are concerned. Well, arrest me because I hate the flavor of margarine and I used butter in this recipe. Not only that, I believe in marinading all my wings. You'd want the flesh inside to be tasty as well as the skin so why not marinade it? Okay granted that the sauce is so robust and wings so lacking in meat that you won't notice the difference, but I will, so I marinaded the wings overnight with my favorite Maggi soy sauce and a little bit of sugar. Travesty, heresy you say. Are there really any rules any more when it comes to cooking?

But I didn't do further damage to the authentic recipe. I deep-fried the wings, not bake them. And I didn't add Worcestershire sauce or any other seasoning. Unfortunately, we don't get Frank's RedHot Original Cayenne Pepper Sauce here (Frank was the guy whose wife first whipped up those wings) and the most popular hot sauce here is Tabasco.

Unfortunately for Tabasco, my favorite hot sauce isn't Tabasco. I don't know if I should tell you that my favorite is Louisana Hot Sauce and cause a run at Merdeka Supermarket, the only place I've seen them so far. Just to make sure I won't be caught by another price increase, I've got 6 bottles of Louisiana Hot Sauce in my cupboard. I know there are hundreds of hot sauces in the US, with names like Obama's Jihad Hot Sauce, Burning Bush Hot sauce, Ass Blaster, Kamikaze, Kiss Your Ass Goodbye, The Slap Heard Around the World, Pain & Suffering, Mustard Gas, Dragons Blood, Dave's Ultimate Insanity, Ass Reaper, The Final Answer and my favorite, Sphincter Shrinker , but here we only get 3 hot sauces: Tabasco , Louisiana Hot Sauce ('The One With The Red Dot'/'One Drop Does It') and Red Devil. Of the three, Red Devil is the pits--or pitt, given his behavior (excuse me)--it's just not tasty. Tabasco is too thin, too sharp and flat for me. Louisiana Hot Sauce is thick, rich, tangy, tasty and a real pick-me-up. I splash it in noodles, fish, meat, eggs, bones, and one day soon I'll drop some into hot chocolate. Another plus about Louisiana Hot Sauce apart from its taste is that it's only RM3.90/US$1.10 a bottle, even cheaper than local chili sauce, and about 3 1/2 times cheaper than Tabasco. I only wish Louisiana Hot Sauce is hotter. Cayenne pepper just doesn't do it for me I prefer habanero for the heat and flavor.

Next time the boys come over for a drink, I suggest you make a platter of these yummy yummy wings. Just make sure you have lots of beer and paper napkins.
Nearly Buffalo Wings
2 kgs wings, jointed
--marinade overnight in 2 T Maggi Soy Sauce & 2 T sugar if like.
--deep fry in oil until golden brown, drain on paper towels. You can also fry it in a shallow tray of oil in the oven.

Original Buffalo Wings Sauce:
3/4 cup hot sauce (your choice)
3/4 cup butter (margarine if like)
--melt the butter in a small pot and whisk in the hot sauce.I tried thickening the sauce by adding cornflour but it came out curdled.

Serve with:
celery sticks
blue cheese dressing

1. When wings are all fried, put them on a tray and pour the sauce over, tossing well to coat.

2. Serve with celery sticks and a blue cheese dressing for the celery. If you are not a blue cheese aficionado like me, just mash some blue cheese into a cup of mayo instead of buying a dressing you don't normally eat.


Spin the wheel for ST Read and Win now.

The Fullerton Hotel Singapore's Jade restaurant as well as the UOB Plaza and Parkroyal on Kitchener Road branches of the Si Chuan Dou Hua restaurant chain are fully booked for the first seating.

Both seatings at Wan Hao Chinese Restaurant at the Singapore Marriott Tang Plaza Hotel are also full, and the hotel's Grand Ballroom - opened to accommodate more diners - is also filling up fast.

At Hai Tien Lo in Pan Pacific Singapore, its newly renovated Pacific Ballroom will host a Chinese New Year buffet dinner, which includes live entertainment and a lucky draw.

Similarly, the newly revamped Hua Ting Restaurant in Orchard Hotel Singapore is fully booked, but diners can still get a seat at one of the hotel's function rooms.

Ms Tina Sim, general manager of Orchard Hotel Singapore, says diners made reservations after their reunion dinners last year. This accounts for about 40 per cent of the bookings for reunion dinners. Other establishments such as Crystal Jade and Peony Jade echo the same trend of diners booking a year in advance.

Others with limited seating include Ah Orh Seafood Restaurant in Bukit Merah, Golden Peony at Conrad Centennial Singapore, Min Jiang at Goodwood Park Hotel and Peony Jade at Keppel Club. Lunch bookings at Peony Jade on Feb 13 and 14 are almost full.

Chinese New Year 2018: Read more stories

To meet the demand for dining out during Chinese New Year, all Crystal Jade outlets will be open on the second day of Chinese New Year, except for Crystal Jade Kitchen at Zhongshan Mall, says a spokesman for the restaurant chain.

So, if you have not made your bookings, it is time to get started.

The Sunday Times susses out 20 places to welcome the Year of the Dog.

• Follow Eunice Quek on Twitter @STEuniceQ

Zi char eateries

THE FAMOUS KITCHEN

What: The seafood restaurant offers set meals priced at $488++ for 10 people (50 per cent deposit required for reservation).

Highlights across the menus include braised ginseng chicken with dried scallops steamed live soon hock and whole abalone with sea cucumber and broccoli.

Wo: Hong Heng Mansions, 54 Sembawang Road

When: Two seatings for eve of Chinese New Year (5 to 6.45pm, 7.30 to 9.30pm). Usual opening hours from 11.30am to 2.30pm, 5.30 to 10.30pm daily

Die Info: Call 6257-1843 or go to www.facebook.com/TheFamousKitchen

DE'BEER SEAFOOD

What: A la carte and set meals (at least $100 deposit required for reservation) are available.

Prices start at $338++ (four to six people) for a menu which includes herbal chicken, steamed soon hock and steamed prawns.

Wo: Block 262 Jurong East Street 24, 01-485

When: Two seatings for eve of Chinese New Year: 4.30 to 6.30pm, 7 to 9pm (outdoor seating only). Closed on Feb 16 and 17. Usual opening hours from 9.30am to 2.30pm daily, 5.30 to 10.30pm (Sundays to Thursdays), 5.30 to 11pm (Fridays and Saturdays)

Die Info: Call 6898-4767

KENG ENG KEE SEAFOOD ALEXANDRA

What: Three set menus (from $298 nett for five to six people, $100 deposit required for reservation) are available for Chinese New Year.

Highlights include boiled live prawns, roasted chicken with pipa sauce and steamed garoupa. Add a special Ten Treasure Pot ($288), which includes 10-head abalone, scallop and fish maw.

Wo: Block 124 Bukit Merah Lane 1, 01-136

When: Only 8.45pm seating left for eve of Chinese New Year, closed on Feb 16 and 17. Usual opening hours from noon to 2.30pm, 5 to 10pm daily

Die Info: Call 6272-1038 or go to www.facebook.com/kekseafood

KIM'S PLACE SEAFOOD

What: The seafood restaurant offers six set menus (from $228++ for four people, $100 deposit required for reservation), which include dishes such as fried butter prawns, steamed scallop with minced ginger and braised abalone and mushrooms with broccoli.

Wo: 45 to 47 Joo Chiat Place

When: Limited seating for 6.30 to 8pm seating on eve of Chinese New Year, second seating from 8.30 to 10pm, closed on Feb 16. Usual opening hours from 11 to 1am (Mondays to Saturdays), 11am to midnight (Sundays)

Die Info: Call 6742-1119 or go to www.facebook.com/kimsplaceseafood

AH ORH SEAFOOD RESTAURANT

What: Set menus start at $388++ for four to six people ($100 deposit required for reservation) and include dishes such as fish maw soup, prawns and Ah Orh's signature Teochew orh nee.

Wo: Block 115 Jalan Bukit Merah, 01-1627

When: Two seatings (outdoors only) for eve of Chinese New Year, 5.30 to 7.30pm, 7.30 to 10pm. Closed on Feb 16 and 17. Usual opening hours from 11am to 2pm and 5.30 to 10pm daily

Die Info: Call 6275-7575

Hotels

GOLDEN PEONY

What: Toss to the Year of the Dog, with Golden Peony's Fortune 3D Meringue Yu Sheng ($888, good for 30 people or more), with abalone, salmon, crispy fish skin and a medley of julienned vegetables.

Other dishes include roast suckling pig filled with Shanghainese sticky rice, fritters and chicken floss ($338) and stir-fried half lobster topped with crispy XO chilli sauce ($38 a person). Chinese New Year set menus start at $100 a person.

Wo: Golden Peony, Level 3 Conrad Centennial Singapore, 2 Temasek Boulevard

When: Feb 5 to March 2 11.30am to 2.30pm (Mondays to Saturdays), 10.30am to 2.30pm (Sundays), 6.30 to 10.30pm daily

Die Info: Call 6432-7482/88 or e-mail [email protected]

CHERRY GARDEN

What: Highlights from the set menus at Cherry Garden include pan-fried A4 Miyazaki wagyu topped with a barbecue garlic sauce (part of a menu priced at $288 a person) steamed dragon spot garoupa fillet with pickled chillies (part of a menu priced at $168 a person) and five-grain fried rice with Cantonese pork sausage (part of menus priced at $168 and $148 a person). Prices start at $98 a person (minimum of six diners) for the set menus.

Wo: Level 5 Mandarin Oriental, Singapore, 5 Raffles Avenue

When: Feb 1 to March 2, noon to 2.30pm (weekday lunch), 6.30 to 10.30pm (dinner daily) 11am to 1pm, 1.30 to 3.30pm (weekend dim sum buffet)

Die Info: Call 6885-3500 or e-mail [email protected]


The limited-edition yusheng ($999, order three days in advance) from Jade restaurant at The Fullerton Hotel. PHOTO: THE FULLERTON HOTELS SINGAPORE

What: Kick off a feast at The Fullerton Hotel's Jade restaurant, with the Eight Happiness Gold Rush Yu Sheng (from $78, order one day in advance), which includes house-made champagne jelly, edible gold leaf, honey pineapple and salmon.

A limited-edition yusheng is also available ($999, order three days in advance), created to look like a Pekingese dog, also known as a "lion dog" due to its resemblance to Chinese guardian lions, which are seen as bearers of good fortune.

Other highlights include poached yellow capsicum, mushroom and pork dumplings (from $16 a person for three pieces) and eight treasures pen cai ($78 a person, minimum of six people, order one day in advance), which includes house-made Fuzhou-style fish balls, roast duck, poached prawns and 10-head abalone. Prices start at $88 a person for a five-course menu.

Wo: The Fullerton Hotel Singapore, 1 Fullerton Square

When: Jan 22 to March 2, 11.30am to 2.30pm (weekdays), 6.30 to 10.30pm daily noon to 3pm (weekends and public holidays)

Die Info: Call 6877-8911/8912 or e-mail [email protected]

What: The newly revamped Hua Ting at Orchard Hotel celebrates the Chinese New Year with highlights such as double-boiled chicken soup with superior bird's nest and sea whelk braised 10-head South African whole abalone with fa cai (black moss), dried oysters and seasonal greens in superior oyster sauce and live soon hock with white peppercorn in casserole.

Prosperity set menus are priced from $108 or $138 a person (minimum of two people) and from $988 to $5,888 for 10 people.

Wo: Orchard Hotel Singapore, 442 Orchard Road

When: Jan 29 to March 2, 11.30am to 2.30pm (weekdays), 11am to 2.30pm (weekends, eve of public holidays and public holidays), 6 to 10.30pm daily

Die Info: Call 6739-6666 or e-mail [email protected]

HAI TIEN LO

What: To welcome the Year of the Dog, Hai Tien Lo's Wealth And Healthy Yusheng ($128 and $188), with imperial swiftlet's nest, Boston lobster and baby abalone, can be shaped into a dog's face (order three days in advance).

Other yusheng options include crab meat, barbecue chicken roll and scallops ($68 and $98). Chinese New Year menus are priced from $138.80 a person (minimum of six diners). There is also the classic fortune treasure pot ($328 and $478), with stewed chicken and whole abalone, or the premium wealth treasure pot ($398 and $598), with dried oysters and roast duck.

Wo: Pan Pacific Singapore, 7 Raffles Boulevard

When: Jan 22 to March 2, 11.30am to 2.30pm, 6.30 to 10.30pm (daily except eve of Chinese New Year) 6 to 8pm, 8.30 to 10.30pm (eve of Chinese New Year)

Die Info: Call 6826-8240 or e-mail [email protected]

THE CARVERY

What: If you are planning a carnivorous Chinese New Year, head to The Carvery.

The buffet features Sichuan spiced roast leg of lamb kumquat chicken wrapped in cellophane paper and Marmite bone-in pork ribs (Feb 15 to 18 only).

For a meaty twist to the traditional yusheng, the restaurant offers a pulled pork lohei ($38.80, available for takeaway), which includes fried fish skin, Granny Smith apple strips and white balsamic peach dressing.

Prices for the buffet from Jan 22 to March 2 (excluding Feb 15 to 18) are $46 an adult and $24 a child (lunch daily, noon to 2.30pm) $58 an adult and $30 a child (dinner from Mondays to Thursdays), $64 an adult and $32 a child (Fridays to Sundays). Prices are $48.80 an adult and $25 a child (Feb 15 to 18 lunch) $68.80 an adult and $36.80 a child (Feb 15 dinner, 5.30 to 7.30pm, 8 to 10pm) and $64 an adult and $32 a child (Feb 16 to 18 dinner).

Wo: Park Hotel Alexandra, Level 7, 323 Alexandra Road

When: Jan 22 to March 2

Die Info: Call 6828-8880 or e-mail [email protected]

What: Ring in a bountiful year with Wan Hao's Imperial Pot of Prosperity ($688 and $1,088), which includes crispy oyster, Australian three-head abalone, whole pig trotter, sea cucumber, fish maw and braised Irish duck as well as other new dishes such as braised South African 15-head dried abalone with goose web ($158++ a person) braised Iberico pork with Chinese sausage and yam in claypot ($38++ a portion) and crispy pig trotter with wolfberry sauce ($58++ a portion).

The restaurant also offers six yusheng options, all drizzled with kumquat sauce. They include lobster, scallop, tuna, salmon and caviar yusheng ($268++) and chicken bak kwa yusheng ($68 and $128). Set menus for dining on the eve of Chinese New Year at the Grand Ballroom (6 to 10pm) are priced from $108++ (minimum of four people). Book three days in advance.

Wo: Singapore Marriott Tang Plaza Hotel, 320 Orchard Road

When: Jan 16 to March 2, noon to 3pm (weekdays), 11.30am to 3pm (weekends), 6.30 to 10.30pm daily

MAN FU YUAN

What: Five festive menus (from $128 a person) are available at Man Fu Yuan.

Highlights include Prosperity Yu Sheng with Hokkaido scallops, salmon and sake goma sesame dressing Man Fu Yuan Abundance Treasure Pot with 18 delicacies featuring braised sea cucumber with minced prawns and pork signature Chinese tea-smoked duck with dang gui and braised bird's nest soup with deer antlers.

New a la carte dishes include crispy noodles with lobster and double-boiled black truffle soup.

Wo: InterContinental Singapore, 80 Middle Road

When: Feb 1 to March 2, 11.45am to 3pm (weekday lunch), 11.30am to 3.15pm (weekend lunch) 6.30 to 10.30pm (dinner daily)

Die Info: Call 6825-1131 or e-mail [email protected]

SUMMER PALACE

What: The one-Michelin-starred Summer Palace's executive Chinese chef Liu Ching Hai introduces nine specially crafted menus, including a six-course Michelin menu ($268 a person).

Other highlights include sea cucumber with okra and sesame sauce ($158), as well as a unique fish lip yu sheng ($88) with plum sauce infused with a blend of tropical fruit.

Wo: Level 3 Regent Singapore, 1 Cuscaden Road

When: Feb 5 to March 2, noon to 2.30pm (Mondays to Saturdays), 11.30am to 2.30pm (Sundays), 6.30 to 10.30pm daily eve of Chinese New Year: 6 to 8pm, 8.30 to 10.30pm

Die Info: Call 6725-3288 or e-mail [email protected]

What: Plan a feast of abundance at Min Jiang restaurant at Goodwood Park Hotel.

First, toss to great fortune with the Prosperity Salmon and Abalone Yu Sheng ($168++, dine-in only) - Min Jiang master chef Chan Hwan Kee's work of art where a Pekingese is perched on the foot of a mountain, along with sliced salmon, abalone, edible viola petals and a medley of vegetables.

Then, indulge in dishes including braised pig's trotter with sea treasures in claypot ($298++, $318.85 nett for takeaway including pot) and braised whole chicken with sea treasures in claypot ($288++, $308.15 nett for takeaway including pot), in which a whole spring chicken is flash-fried and then braised for an hour, while Australian 10-head abalones, dried oysters, king oyster mushrooms, dried scallops, white radish, fa cai (black moss) as well as gluten puffs are cooked separately. All ingredients are further steamed for 45 minutes before serving.

Wo: Goodwood Park Hotel, 22 Scotts Road

When: Jan 29 to March 2, 11.30am to 2.30pm (Mondays to Saturdays), 11am to 2.30pm (Sundays), 6.30 to 10.30pm (dinner daily) eve of Chinese New Year: 6 to 8pm, 8.30 to 10.30pm

Die Info: Call 6730-1704 or e-mail [email protected]

Restaurants

SI CHUAN DOU HUA


The Bountiful Blessings Yusheng ($178 to $198) at Si Chuan Dou Hua Restaurant features fugu sashimi displayed in the shape of a dog. PHOTO: SI CHUAN DOU HUA

What: For a unique take on yusheng, go to Si Chuan Dou Hua Restaurant for its Bountiful Blessings Yusheng ($178 to $198), which features fugu sashimi displayed in the shape of a dog.

Diners can also choose to have Japanese amberjack (buri) sashimi (from $138). For the classic pen cai ($438 to $688), this year's rendition features fugu udon noodles made with fish paste. Set meals are priced from $888.

Wo: Si Chuan Dou Hua restaurants at 60-01 Top of UOB Plaza 1, 80 Raffles Place (6535-6006) 01-99 Our Tampines Hub, Festive Mall, 1 Tampines Walk (6386-8113) Parkroyal on Beach Road, 7500 Beach Road (6505-5722) Parkroyal on Kitchener Road, 181 Kitchener Road (6428-3170)

When: Jan 15 to March 2, 11.30am to 2.30pm, 6 to 8pm and 8.30 to 10.30pm daily (all outlets except Our Tampines Hub open from 11am to 10pm daily)

What: Nine Chinese New Year set menus are available, featuring VLV's signature dishes, such as truffle London roasted fat duck and crispy sakura chicken, along with festive items including braised stuffed abalone with fish maw and shrimp paste, dried oyster and black moss in abalone jus.

Each set includes yusheng with lobster, salmon and yellowtail with housemade passionfruit plum sauce. Prices start at $118++ a person (minimum two to dine) and $98++ for a vegetarian menu.

Wo: Clarke Quay, 3A River Valley Road , 01-02

When: Jan 29 to March 2, closed on Feb 16 and 17, noon to 3pm, 6 to 11pm (Tuesdays to Sundays)

Die Info: Call 6661-0197 or e-mail [email protected]

What: Special creations at the Bib Gourmand-rated Peony Jade include the Supreme Flowing Prosperity Gold Rush Lou Hei Yu Sheng ($268.88++ for eight to 10 people, order three days in advance). It comes with Canadian lobster, two-head Australian abalone, Japanese amberjack carpaccio, tuna, Norwegian salmon and pan-seared Hokkaido scallops, along with housemade apricot and peach jam dressing.

Another new dish is Reaping Prosperity, deep-fried Australian fresh oysters-on-shell ($48.88++, minimum of three people) with Jinhua ham infused with cha-siu.

Wo: Keppel Club, 10 Bukit Chermin Road

When: Jan 31 to March 2, 11am to 2.30pm, 5.30 to 7.30pm, 8 to 10.30pm Feb 15 to 17 (only Chinese New Year menus are available)

Die Info: Call 6276-9138 or go to peonyjade.com

What: Usher in an auspicious Chinese New Year with seven set menus (from $118++ to $268++ a person, book two days in advance) at Yan. Try the restaurant's signature Shun De-style yusheng with salmon, yellowtail and lobster on a base of crispy fried vermicelli, sliced ginger, gold leaf, capsicum and spring onion. Other highlights include sauteed lobster fillet with egg white steamed sea perch with light soya sauce and braised deluxe seafood platter (order one day in advance, add to the set menu with a minimum of four people).

Wo: 05-02 National Gallery Singapore, 1 St Andrew's Road

When: Feb 1 to March 3, 11.30am to 2.30pm daily

Die Info: Call 6384-5585 or e-mail [email protected]

CRYSTAL JADE

What: Go to Crystal Jade Golden Palace for the new Garden of Wealth yusheng ($88 and $138), which include ingredients such as freeze-dried wolfberries, ice plant and wood sorrel red leaves, along with edible flowers and housemade caramelised deep-fried lotus root slices.

At Crystal Jade Palace, try the Hong Kong-style Treasure Pot ($338 and $498, order one day in advance) with 18 ingredients including housemade dace fish balls, prawn balls in tomato sauce, braised Chinese yam, lotus root, fish maw and braised pork. At the three fine-dining restaurants, set menus start at $108 a person (minimum two to dine).

Wo: Crystal Jade Golden Palace, 05-22 Paragon (6734-6866) Crystal Jade Palace, 04-19 Ngee Ann City (6735-2388)

When: Feb 5 to March 2

Die Info: Go to www.crystaljade.com for full list of outlets and opening hours

Join ST's Telegram channel here and get the latest breaking news delivered to you.


源芳刈包 YuanFang Gua Bao Bun.

Bib Gourmand recipient, tasty pork belly gua bao, but LanJia at GongGuan Night Market, also Bib Gourmand is much better.

No. 17-2, Huaxi Street, Wanhua District, Taipei City, Taiwan 108


Schau das Video: The best street food in Fuzhou! (Juli 2022).


Bemerkungen:

  1. Jerico

    Please tell in more detail.

  2. Friedrick

    Das ist eine großartige Idee

  3. Hasani

    Stattdessen schreiben Kritiker ihre Optionen besser.

  4. Lennard

    Ja, mit der Zeit zu antworten, ist das wichtig

  5. Breri

    Es stimmt dir zu

  6. Kian

    Ich finde, Sie geben den Fehler zu.



Eine Nachricht schreiben