Sonstiges

5 Dinge, die Sie über Hummer nicht wussten

5 Dinge, die Sie über Hummer nicht wussten


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Hummer sind sicherlich köstlich, aber sie haben mehr zu bieten, als Sie denken

Hummer galten früher als "Abfallessen".

In einen Hummer zu graben, sei er gedünstet, gegrillt, gebraten oder in einem Hummerbrötchen, gehört zu den großen kulinarischen Genüssen des Lebens. Aber wir wetten, dass es noch vieles gibt, was Sie über dieses leckere Meereskrebstier nicht wissen.

Sie haben blaues Blut
Hummerblut ist dank des kupferreichen Hämocyanins blau. Andere Lebewesen mit blauem Blut sind Schnecken und Spinnen.

Die „Tomalley“ ist eigentlich ein spezialisiertes Organ
Die grünliche Substanz, die sich im Mittelteil eines Hummers befindet (oft in Hummerbiskuit und Hummerbrühe verwendet), wird normalerweise als Tomalley oder Senf bezeichnet und hat einen reichen Meeresfrüchtegeschmack. Diese Substanz ist eigentlich das Hepatopankreas, ein Organ, das bei Säugetieren sowohl die Funktionen der Leber als auch der Bauchspeicheldrüse übernimmt; nämlich Aufnahme von verdauten Nahrungsmitteln und Produktion von Verdauungsenzymen.

Sie können extrem lange leben
Es ist bekannt, dass Hummer bis zu 70 Jahre alt werden und nie aufhören zu wachsen. Der größte Hummer, der jemals gefangen wurde, wog fast 45 Pfund!

Es galt einst als „Müllnahrung“
Bis Anfang des 20. Jahrhunderts waren Hummer hauptsächlich als Dünger und Fischköder verwendet, und wurden an Gefangene und untere Mitglieder der Gesellschaft serviert. Erst als Techniken zum landesweiten Versand von Hummern entwickelt wurden, entwickelten die Menschen eine Vorliebe dafür, und es wurde als teurer Luxusartikel bekannt.

Das Kochen dauert 3 Minuten, um sie zu töten
Entgegen der landläufigen Meinung können Hummer tatsächlich Schmerzen verspüren, und sie bei lebendigem Leib zu kochen ist eine der schlimmsten Methoden, um sie zu töten, da es drei volle Minuten dauert, um die Arbeit zu erledigen (das Kochen von Hummern an einigen Orten, einschließlich Teilen Italiens, ist tatsächlich so) illegal). Es funktioniert auch nicht, dann durch den Kopf zu stechen, da ihr Gehirn Ganglion enthält, die sich tiefer in ihren Körper erstreckt. Der beste Weg, einen Hummer zu töten, ist die Verwendung eines Geräts namens a CrustaStun, die sie durch einen Stromschlag fast sofort bewusstlos macht und sie in fünf bis 10 Sekunden tötet.


5 Dinge, die Sie über Red Lobster nicht wussten

An Fans und Kritikern mangelt es nicht, wenn es darum geht Restaurants Darden' (NYSE: DRI) Red Lobster Restaurant. Neinsager werden argumentieren, dass es weitaus bessere Restaurants gibt, die frische Meeresfrüchte servieren, und Stammgäste werden argumentieren, dass Red Lobster nicht umsonst die größte Kette des Landes ist, die sich auf Meeresfrüchte spezialisiert hat.

Lassen Sie uns ein paar Dinge über Red Lobster durchgehen – gute und schlechte – die Sie wahrscheinlich nicht wussten.

1. Red Lobster serviert 395 Millionen Cheddar Bay Biscuits pro Jahr
Der rote Faden, der jeden verbindet, der im Red Lobster diniert, sind nicht Meeresfrüchte. Es gibt viele Dinge auf der Speisekarte für diejenigen, die Meereslebewesen auf ihrem Teller umgehen. Das einzige, was jeder bekommt, ist eine Portion der charakteristischen butterartigen und leicht käsigen Kekse der Kette.

Red Lobster behauptet, jedes Jahr 395 Millionen seiner Cheddar Bay Biscuits zu servieren. Das sind fast 1,1 Millionen der flockigen Leckereien an einem bestimmten Tag.

2. Red Lobster ist derzeit das Darden-Konzept mit der schlechtesten Leistung
Darden führt viele Ketten. Red Lobster und Olive Garden sind die Biggies, aber das ist auch das Unternehmen hinter dem rustikalen LongHorn SteakHouse, dem gehobenen Brewpub Yard House und dem tropischen Casual-Dining-Hub Bahama Breeze.

Viele der kleineren Ketten von Darden verzeichneten im letzten Quartal positive Umsätze im selben Restaurant, obwohl Yard House, Olive Garden und der gesunde Feinschmecker-Magnet Seasons 52 alle negativ waren. Red Lobster war der größte Verlierer, wobei die Comps im Berichtszeitraum um 5,2 % zurückgingen.

Versuche, mehr hungrige Gäste zu trommeln, schlugen während des Quartals fehl. Die Aktionen Seaside Mix & Match und Four Course Seafood Feast konnten die Erwartungen des Betreibers nicht erfüllen. In einem mutigen Schritt hat Red Lobster sein Endless Shrimp-Angebot im August von 14,99 USD auf seinen historischen Preis von 15,99 USD erhöht. Wie sich das auswirkt, werden wir im nächsten Quartalsbericht sehen.

3. Es gibt wirklich einen Darden
Der allererste Red Lobster wurde 1968 in Lakeland, Florida, von Bill Darden eröffnet.

Florida ist kein Unbekannter in Bezug auf Meeresfrüchte. Es ist an drei Seiten von Wasser umgeben. Die Legende besagt, dass Bill Darden und seine Partner sich speziell für Lakeland entschieden haben, weil es nicht an der Küste liegt. Er wollte sehen, ob das Konzept mitten im Staat fliegen würde. Sogar Orlando, das Heimatgebiet des Unternehmens, liegt genau im Zentrum des Staates, gut eine Autostunde von der nächsten Küste entfernt.

Das erste Restaurant erwies sich als so beliebt, dass es keine Desserts anbot oder Kreditkarten akzeptierte, um den Tisch schnell umzudrehen. Ende August gab es 704 Red Lobster Restaurants, davon 27 in Kanada.

4. Red Lobster hat Popcorn-Garnelen erfunden
Popcorn-Garnelen sind heutzutage in den meisten Fischrestaurants ein Grundnahrungsmittel. Jeder von Gorton's bis SeaPak bietet sie in Supermärkten im Gefriergang an. Sogar Dairy Queen bietet Popcorn-Garnelen auf seiner Speisekarte. Red Lobster behauptet, es erfunden zu haben.

Red Lobster wird auch zugeschrieben, dass er Mittelamerika mit Schneekrabben und Calamari bekannt gemacht hat, aber die Praxis, die Schwänze von Garnelen abzustreifen, sie zu panieren und zu braten, ist ein Red Lobster-Original.

5. Red Lobster gehörte früher einer Getreidefirma
Kurz nachdem Red Lobster abgehoben hatte, Allgemeine Mühlen (NYSE:GIS) erwarb den Restaurantbetreiber.

Du würdest es nie erfahren. Es ist nicht so, als ob Red Lobster jemals mit Wheaties panierte Popcorn-Garnelen angeboten oder Cheerios zermahlen würde, um seinen gebratenen Fisch zu schlagen. Die Restaurants boten dem Lebensmittelriesen gerade eine andere Möglichkeit, den Verzehr von Lebensmitteln zu kassieren.

General Mills beschloss 1995, Darden Restaurants auszugliedern.

Die ersten Jahre waren hart, aber das hatte nichts mit General Mills' Abladen der Kette zu tun. Es gab viele konkurrierende Casual-Dining-Ketten, die zu einer Marktsättigung führten.

Red Lobster lebt weiter, aber es gab eine Zeit, als es Teil einer Firma war, die Trix-Müsli für Kinder herstellte.


5 Dinge, die Sie über Red Lobster nicht wussten

An Fans und Kritikern mangelt es nicht, wenn es darum geht Restaurants Darden' (NYSE: DRI) Red Lobster Restaurant. Neinsager werden argumentieren, dass es weitaus bessere Restaurants gibt, die frische Meeresfrüchte servieren, und Stammgäste werden argumentieren, dass es einen Grund dafür gibt, dass Red Lobster die größte Kette des Landes ist, die sich auf Meeresfrüchte spezialisiert hat.

Lassen Sie uns ein paar Dinge über Red Lobster durchgehen – gute und schlechte – die Sie wahrscheinlich nicht wussten.

1. Red Lobster serviert 395 Millionen Cheddar Bay Biscuits pro Jahr
Der rote Faden, der jeden verbindet, der im Red Lobster diniert, sind nicht Meeresfrüchte. Es gibt viele Dinge auf der Speisekarte für diejenigen, die Meereslebewesen auf ihrem Teller umgehen. Das einzige, was jeder bekommt, ist eine Portion der charakteristischen butterartigen und leicht käsigen Kekse der Kette.

Red Lobster behauptet, jedes Jahr 395 Millionen seiner Cheddar Bay Biscuits zu servieren. Das sind fast 1,1 Millionen der flockigen Leckereien an einem bestimmten Tag.

2. Red Lobster ist derzeit das Darden-Konzept mit der schlechtesten Leistung
Darden führt viele Ketten. Red Lobster und Olive Garden sind die Biggies, aber das ist auch das Unternehmen hinter dem rustikalen LongHorn SteakHouse, dem gehobenen Brewpub Yard House und dem tropischen Casual-Dining-Hub Bahama Breeze.

Viele der kleineren Ketten von Darden verzeichneten im letzten Quartal positive Umsätze im selben Restaurant, obwohl Yard House, Olive Garden und der gesunde Feinschmecker-Magnet Seasons 52 alle negativ waren. Red Lobster war der größte Verlierer, wobei die Comps im Berichtszeitraum um 5,2 % zurückgingen.

Versuche, mehr hungrige Gäste zu trommeln, schlugen während des Quartals fehl. Die Aktionen Seaside Mix & Match und Four Course Seafood Feast konnten die Erwartungen des Betreibers nicht erfüllen. In einem mutigen Schritt hat Red Lobster sein Endless Shrimp-Angebot im August von 14,99 USD auf seinen historischen Preis von 15,99 USD erhöht. Wie sich das auswirkt, werden wir im nächsten Quartalsbericht sehen.

3. Es gibt wirklich einen Darden
Der allererste Red Lobster wurde 1968 in Lakeland, Florida, von Bill Darden eröffnet.

Florida ist kein Unbekannter in Bezug auf Meeresfrüchte. Es ist an drei Seiten von Wasser umgeben. Die Legende besagt, dass Bill Darden und seine Partner sich speziell für Lakeland entschieden haben, weil es nicht an der Küste liegt. Er wollte sehen, ob das Konzept mitten im Staat fliegen würde. Sogar Orlando, das Heimatgebiet des Unternehmens, liegt genau im Zentrum des Staates, gut eine Autostunde von der nächsten Küste entfernt.

Das erste Restaurant erwies sich als so beliebt, dass es keine Desserts anbot oder Kreditkarten akzeptierte, um den Tisch schnell umzudrehen. Ende August gab es 704 Red Lobster Restaurants, davon 27 in Kanada.

4. Red Lobster hat Popcorn-Garnelen erfunden
Popcorn-Garnelen sind heutzutage in den meisten Fischrestaurants ein Grundnahrungsmittel. Jeder von Gorton's bis SeaPak bietet sie in Supermärkten im Gefriergang an. Sogar Dairy Queen bietet Popcorn-Garnelen auf seiner Speisekarte. Red Lobster behauptet, es erfunden zu haben.

Red Lobster wird auch zugeschrieben, dass er Mittelamerika mit Schneekrabben und Calamari bekannt gemacht hat, aber die Praxis, die Schwänze von Garnelen abzustreifen, sie zu panieren und zu braten, ist ein Red Lobster-Original.

5. Red Lobster gehörte früher einer Getreidefirma
Kurz nachdem Red Lobster abgehoben hatte, Allgemeine Mühlen (NYSE:GIS) erwarb den Restaurantbetreiber.

Du würdest es nie erfahren. Es ist nicht so, als ob Red Lobster jemals mit Wheaties panierte Popcorn-Garnelen angeboten hätte oder Cheerios zermahlen würde, um seinen gebratenen Fisch zu schlagen. Die Restaurants boten dem Lebensmittelriesen gerade eine andere Möglichkeit, den Verzehr von Lebensmitteln zu kassieren.

General Mills beschloss 1995, Darden Restaurants auszugliedern.

Die ersten Jahre waren hart, aber das hatte nichts mit General Mills' Abladen der Kette zu tun. Es gab viele konkurrierende Casual-Dining-Ketten, die zu einer Marktsättigung führten.

Red Lobster lebt weiter, aber es gab eine Zeit, als es Teil einer Firma war, die Trix-Müsli für Kinder herstellte.


5 Dinge, die Sie über Red Lobster nicht wussten

An Fans und Kritikern mangelt es nicht, wenn es darum geht Restaurants Darden' (NYSE: DRI) Red Lobster Restaurant. Neinsager werden argumentieren, dass es weitaus bessere Restaurants gibt, die frische Meeresfrüchte servieren, und Stammgäste werden argumentieren, dass Red Lobster nicht umsonst die größte Kette des Landes ist, die sich auf Meeresfrüchte spezialisiert hat.

Lassen Sie uns ein paar Dinge über Red Lobster durchgehen – gute und schlechte –, die Sie wahrscheinlich nicht wussten.

1. Red Lobster serviert 395 Millionen Cheddar Bay Biscuits pro Jahr
Der einzige rote Faden, der alle Menschen verbindet, die im Red Lobster speisen, sind nicht Meeresfrüchte. Es gibt viele Dinge auf der Speisekarte für diejenigen, die Meereslebewesen auf ihrem Teller umgehen. Das einzige, was jeder bekommt, ist eine Portion der charakteristischen butterartigen und leicht käsigen Kekse der Kette.

Red Lobster behauptet, jedes Jahr 395 Millionen seiner Cheddar Bay Biscuits zu servieren. Das sind fast 1,1 Millionen der flockigen Leckereien an einem bestimmten Tag.

2. Red Lobster ist derzeit das Darden-Konzept mit der schlechtesten Leistung
Darden führt viele Ketten. Red Lobster und Olive Garden sind die Biggies, aber das ist auch das Unternehmen hinter dem rustikalen LongHorn SteakHouse, dem gehobenen Brewpub Yard House und dem tropischen Casual-Dining-Hub Bahama Breeze.

Viele der kleineren Ketten von Darden verzeichneten im letzten Quartal positive Umsätze im selben Restaurant, obwohl Yard House, Olive Garden und der gesunde Feinschmecker-Magnet Seasons 52 alle negativ waren. Red Lobster war der größte Verlierer, wobei die Comps im Berichtszeitraum um 5,2 % zurückgingen.

Versuche, mehr hungrige Gäste zu trommeln, schlugen während des Quartals fehl. Die Aktionen Seaside Mix & Match und Four Course Seafood Feast konnten die Erwartungen des Betreibers nicht erfüllen. In einem mutigen Schritt hat Red Lobster sein Endless Shrimp-Angebot im August von 14,99 USD auf seinen historischen Preis von 15,99 USD erhöht. Wie sich das auswirkt, werden wir im nächsten Quartalsbericht sehen.

3. Es gibt wirklich einen Darden
Der allererste Red Lobster wurde 1968 in Lakeland, Florida, von Bill Darden eröffnet.

Florida ist kein Unbekannter in Bezug auf Meeresfrüchte. Es ist an drei Seiten von Wasser umgeben. Die Legende besagt, dass Bill Darden und seine Partner sich speziell für Lakeland entschieden haben, weil es nicht an der Küste liegt. Er wollte sehen, ob das Konzept mitten im Staat fliegen würde. Sogar Orlando, das Heimatgebiet des Unternehmens, liegt genau im Zentrum des Staates, gut eine Autostunde von der nächsten Küste entfernt.

Das erste Restaurant erwies sich als so beliebt, dass es keine Desserts anbot oder Kreditkarten akzeptierte, um den Tisch schnell umzudrehen. Ende August gab es 704 Red Lobster Restaurants, davon 27 in Kanada.

4. Red Lobster hat Popcorn-Garnelen erfunden
Popcorn-Garnelen sind heutzutage in den meisten Fischrestaurants ein Grundnahrungsmittel. Jeder von Gorton's bis SeaPak bietet sie in Supermärkten im Gefriergang an. Sogar Dairy Queen bietet Popcorn-Garnelen auf seiner Speisekarte. Red Lobster behauptet, es erfunden zu haben.

Red Lobster wird auch zugeschrieben, dass er Mittelamerika mit Schneekrabben und Calamari bekannt gemacht hat, aber die Praxis, die Schwänze von Garnelen abzustreifen, sie zu panieren und zu braten, ist ein Red Lobster-Original.

5. Red Lobster gehörte früher einer Getreidefirma
Kurz nachdem Red Lobster abgehoben hatte, Allgemeine Mühlen (NYSE:GIS) erwarb den Restaurantbetreiber.

Du würdest es nie erfahren. Es ist nicht so, als ob Red Lobster jemals mit Wheaties panierte Popcorn-Garnelen angeboten oder Cheerios zermahlen würde, um seinen gebratenen Fisch zu schlagen. Die Restaurants boten dem Lebensmittelriesen gerade eine andere Möglichkeit, den Verzehr von Lebensmitteln zu kassieren.

General Mills beschloss 1995, Darden Restaurants auszugliedern.

Die ersten Jahre waren hart, aber das hatte nichts mit General Mills' Abladen der Kette zu tun. Es gab viele konkurrierende Casual-Dining-Ketten, die zu einer Marktsättigung führten.

Red Lobster lebt weiter, aber es gab eine Zeit, als es Teil einer Firma war, die Trix-Müsli für Kinder herstellte.


5 Dinge, die Sie über Red Lobster nicht wussten

An Fans und Kritikern mangelt es nicht, wenn es darum geht Restaurants Darden' (NYSE: DRI) Red Lobster Restaurant. Neinsager werden argumentieren, dass es weitaus bessere Restaurants gibt, die frische Meeresfrüchte servieren, und Stammgäste werden argumentieren, dass es einen Grund dafür gibt, dass Red Lobster die größte Kette des Landes ist, die sich auf Meeresfrüchte spezialisiert hat.

Lassen Sie uns ein paar Dinge über Red Lobster durchgehen – gute und schlechte – die Sie wahrscheinlich nicht wussten.

1. Red Lobster serviert 395 Millionen Cheddar Bay Biscuits pro Jahr
Der einzige rote Faden, der alle Menschen verbindet, die im Red Lobster speisen, sind nicht Meeresfrüchte. Es gibt viele Dinge auf der Speisekarte für diejenigen, die Meereslebewesen auf ihrem Teller umgehen. Das einzige, was jeder bekommt, ist eine Portion der charakteristischen butterartigen und leicht käsigen Kekse der Kette.

Red Lobster behauptet, jedes Jahr 395 Millionen seiner Cheddar Bay Biscuits zu servieren. Das sind fast 1,1 Millionen der flockigen Leckereien an einem bestimmten Tag.

2. Red Lobster ist derzeit das Darden-Konzept mit der schlechtesten Leistung
Darden führt viele Ketten. Red Lobster und Olive Garden sind die Biggies, aber das ist auch das Unternehmen hinter dem rustikalen LongHorn SteakHouse, dem gehobenen Brewpub Yard House und dem tropischen Casual-Dining-Hub Bahama Breeze.

Viele der kleineren Ketten von Darden verzeichneten im letzten Quartal positive Umsätze im selben Restaurant, obwohl Yard House, Olive Garden und der gesunde Feinschmecker-Magnet Seasons 52 alle negativ waren. Red Lobster war der größte Verlierer, wobei die Comps im Berichtszeitraum um 5,2 % zurückgingen.

Versuche, mehr hungrige Gäste zu trommeln, schlugen während des Quartals fehl. Die Aktionen Seaside Mix & Match und Four Course Seafood Feast konnten die Erwartungen des Betreibers nicht erfüllen. In einem mutigen Schritt hat Red Lobster sein Endless Shrimp-Angebot im August von 14,99 USD auf seinen historischen Preis von 15,99 USD erhöht. Wie sich das auswirkt, werden wir im nächsten Quartalsbericht sehen.

3. Es gibt wirklich einen Darden
Der allererste Red Lobster wurde 1968 in Lakeland, Florida, von Bill Darden eröffnet.

Florida ist kein Unbekannter in Bezug auf Meeresfrüchte. Es ist an drei Seiten von Wasser umgeben. Die Legende besagt, dass Bill Darden und seine Partner sich speziell für Lakeland entschieden haben, weil es nicht an der Küste liegt. Er wollte sehen, ob das Konzept mitten im Staat fliegen würde. Sogar Orlando, das Heimatgebiet des Unternehmens, liegt genau im Zentrum des Staates, gut eine Autostunde von der nächsten Küste entfernt.

Das erste Restaurant erwies sich als so beliebt, dass es keine Desserts anbot oder Kreditkarten akzeptierte, um den Tisch schnell umzudrehen. Ende August gab es 704 Red Lobster Restaurants, davon 27 in Kanada.

4. Red Lobster hat Popcorn-Garnelen erfunden
Popcorn-Garnelen sind heutzutage in den meisten Fischrestaurants ein Grundnahrungsmittel. Jeder von Gorton's bis SeaPak bietet sie in Supermärkten im Gefriergang an. Sogar Dairy Queen bietet Popcorn-Garnelen auf seiner Speisekarte. Red Lobster behauptet, es erfunden zu haben.

Red Lobster wird auch zugeschrieben, dass er Mittelamerika mit Schneekrabben und Calamari bekannt gemacht hat, aber die Praxis, die Schwänze von Garnelen abzustreifen, sie zu panieren und zu braten, ist ein Red Lobster-Original.

5. Red Lobster gehörte früher einer Getreidefirma
Kurz nachdem Red Lobster abgehoben hatte, Allgemeine Mühlen (NYSE:GIS) erwarb den Restaurantbetreiber.

Du würdest es nie erfahren. Es ist nicht so, als ob Red Lobster jemals mit Wheaties panierte Popcorn-Garnelen angeboten oder Cheerios zermahlen würde, um seinen gebratenen Fisch zu schlagen. Die Restaurants boten dem Lebensmittelriesen gerade eine andere Möglichkeit, den Verzehr von Lebensmitteln zu kassieren.

General Mills beschloss 1995, Darden Restaurants auszugliedern.

Die ersten Jahre waren hart, aber das hatte nichts mit General Mills' Abladen der Kette zu tun. Es gab viele konkurrierende Casual-Dining-Ketten, die zu einer Marktsättigung führten.

Red Lobster lebt weiter, aber es gab eine Zeit, als es Teil einer Firma war, die Trix-Müsli für Kinder herstellte.


5 Dinge, die Sie über Red Lobster nicht wussten

An Fans und Kritikern mangelt es nicht, wenn es darum geht Restaurants Darden' (NYSE: DRI) Red Lobster Restaurant. Neinsager werden argumentieren, dass es weitaus bessere Restaurants gibt, die frische Meeresfrüchte servieren, und Stammgäste werden argumentieren, dass es einen Grund dafür gibt, dass Red Lobster die größte Kette des Landes ist, die sich auf Meeresfrüchte spezialisiert hat.

Lassen Sie uns ein paar Dinge über Red Lobster durchgehen – gute und schlechte –, die Sie wahrscheinlich nicht wussten.

1. Red Lobster serviert 395 Millionen Cheddar Bay Biscuits pro Jahr
Der einzige rote Faden, der alle Menschen verbindet, die im Red Lobster speisen, sind nicht Meeresfrüchte. Es gibt viele Dinge auf der Speisekarte für diejenigen, die Meereslebewesen auf ihrem Teller umgehen. Das einzige, was jeder bekommt, ist eine Portion der charakteristischen butterartigen und leicht käsigen Kekse der Kette.

Red Lobster behauptet, jedes Jahr 395 Millionen seiner Cheddar Bay Biscuits zu servieren. Das sind fast 1,1 Millionen der flockigen Leckereien an einem bestimmten Tag.

2. Red Lobster ist derzeit das Darden-Konzept mit der schlechtesten Leistung
Darden führt viele Ketten. Red Lobster und Olive Garden sind die Biggies, aber das ist auch das Unternehmen hinter dem rustikalen LongHorn SteakHouse, dem gehobenen Brewpub Yard House und dem tropischen Casual-Dining-Hub Bahama Breeze.

Viele der kleineren Ketten von Darden verzeichneten im letzten Quartal positive Umsätze im selben Restaurant, obwohl Yard House, Olive Garden und der gesunde Feinschmecker-Magnet Seasons 52 alle negativ waren. Red Lobster war der größte Verlierer, wobei die Comps im Berichtszeitraum um 5,2 % zurückgingen.

Versuche, mehr hungrige Gäste zu trommeln, schlugen während des Quartals fehl. Die Aktionen Seaside Mix & Match und Four Course Seafood Feast konnten die Erwartungen des Betreibers nicht erfüllen. In einem mutigen Schritt hat Red Lobster sein Endless Shrimp-Angebot im August von 14,99 USD auf seinen historischen Preis von 15,99 USD erhöht. Wie sich das auswirkt, werden wir im nächsten Quartalsbericht sehen.

3. Es gibt wirklich einen Darden
Der allererste Red Lobster wurde 1968 in Lakeland, Florida, von Bill Darden eröffnet.

Florida ist kein Unbekannter in Bezug auf Meeresfrüchte. Es ist an drei Seiten von Wasser umgeben. Die Legende besagt, dass Bill Darden und seine Partner sich speziell für Lakeland entschieden haben, weil es nicht an der Küste liegt. Er wollte sehen, ob das Konzept mitten im Staat fliegen würde. Sogar Orlando, das Heimatgebiet des Unternehmens, liegt genau im Zentrum des Staates, gut eine Autostunde von der nächsten Küste entfernt.

Das erste Restaurant erwies sich als so beliebt, dass es keine Desserts anbot oder Kreditkarten akzeptierte, um den Tisch schnell umzudrehen. Ende August gab es 704 Red Lobster Restaurants, davon 27 in Kanada.

4. Red Lobster hat Popcorn-Garnelen erfunden
Popcorn-Garnelen sind heutzutage in den meisten Fischrestaurants ein Grundnahrungsmittel. Jeder von Gorton's bis SeaPak bietet sie in Supermärkten im Gefriergang an. Sogar Dairy Queen bietet Popcorn-Garnelen auf seiner Speisekarte. Red Lobster behauptet, es erfunden zu haben.

Red Lobster wird auch zugeschrieben, dass er Mittelamerika mit Schneekrabben und Calamari bekannt gemacht hat, aber die Praxis, die Schwänze von Garnelen abzustreifen, sie zu panieren und zu braten, ist ein Red Lobster-Original.

5. Red Lobster gehörte früher einer Getreidefirma
Kurz nachdem Red Lobster angefangen hatte abzuheben, Allgemeine Mühlen (NYSE:GIS) erwarb den Restaurantbetreiber.

Du würdest es nie erfahren. Es ist nicht so, als ob Red Lobster jemals mit Wheaties panierte Popcorn-Garnelen angeboten oder Cheerios zermahlen würde, um seinen gebratenen Fisch zu schlagen. Die Restaurants boten dem Lebensmittelriesen gerade eine andere Möglichkeit, den Verzehr von Lebensmitteln zu kassieren.

General Mills beschloss 1995, Darden Restaurants auszugliedern.

Die ersten Jahre waren hart, aber das hatte nichts mit General Mills' Abladen der Kette zu tun. Es gab viele konkurrierende Casual-Dining-Ketten, die zu einer Marktsättigung führten.

Red Lobster lebt weiter, aber es gab eine Zeit, als es Teil einer Firma war, die Trix-Müsli für Kinder herstellte.


5 Dinge, die Sie über Red Lobster nicht wussten

An Fans und Kritikern mangelt es nicht, wenn es darum geht Restaurants Darden' (NYSE: DRI) Red Lobster Restaurant. Neinsager werden argumentieren, dass es weitaus bessere Restaurants gibt, die frische Meeresfrüchte servieren, und Stammgäste werden argumentieren, dass Red Lobster nicht umsonst die größte Kette des Landes ist, die sich auf Meeresfrüchte spezialisiert hat.

Lassen Sie uns ein paar Dinge über Red Lobster durchgehen – gute und schlechte –, die Sie wahrscheinlich nicht wussten.

1. Red Lobster serviert 395 Millionen Cheddar Bay Biscuits pro Jahr
Der rote Faden, der jeden verbindet, der im Red Lobster diniert, sind nicht Meeresfrüchte. Es gibt viele Dinge auf der Speisekarte für diejenigen, die Meereslebewesen auf ihrem Teller umgehen. Das einzige, was jeder bekommt, ist eine Portion der charakteristischen butterartigen und leicht käsigen Kekse der Kette.

Red Lobster behauptet, jedes Jahr 395 Millionen seiner Cheddar Bay Biscuits zu servieren. Das sind fast 1,1 Millionen der flockigen Leckereien an einem bestimmten Tag.

2. Red Lobster ist derzeit das Darden-Konzept mit der schlechtesten Leistung
Darden führt viele Ketten. Red Lobster und Olive Garden sind die Biggies, aber das ist auch das Unternehmen hinter dem rustikalen LongHorn SteakHouse, dem gehobenen Brewpub Yard House und dem tropischen Casual-Dining-Hub Bahama Breeze.

Viele der kleineren Ketten von Darden verzeichneten im letzten Quartal positive Umsätze im selben Restaurant, obwohl Yard House, Olive Garden und der gesunde Feinschmecker-Magnet Seasons 52 alle negativ waren. Red Lobster war der größte Verlierer, wobei die Comps im Berichtszeitraum um 5,2 % zurückgingen.

Versuche, mehr hungrige Gäste zu trommeln, schlugen während des Quartals fehl. Die Aktionen Seaside Mix & Match und Four Course Seafood Feast konnten die Erwartungen des Betreibers nicht erfüllen. In einem mutigen Schritt hat Red Lobster sein Endless Shrimp-Angebot im August von 14,99 USD auf seinen historischen Preis von 15,99 USD erhöht. Wie sich das auswirkt, werden wir im nächsten Quartalsbericht sehen.

3. Es gibt wirklich einen Darden
Der allererste Red Lobster wurde 1968 in Lakeland, Florida, von Bill Darden eröffnet.

Florida ist kein Unbekannter in Bezug auf Meeresfrüchte. Es ist an drei Seiten von Wasser umgeben. Die Legende besagt, dass Bill Darden und seine Partner sich speziell für Lakeland entschieden haben, weil es nicht an der Küste liegt. Er wollte sehen, ob das Konzept mitten im Staat fliegen würde. Sogar Orlando, das Heimatgebiet des Unternehmens, liegt genau im Zentrum des Staates, gut eine Autostunde von der nächsten Küste entfernt.

Das erste Restaurant erwies sich als so beliebt, dass es keine Desserts anbot oder Kreditkarten akzeptierte, um den Tisch schnell umzudrehen. Ende August gab es 704 Red Lobster Restaurants, davon 27 in Kanada.

4. Red Lobster hat Popcorn-Garnelen erfunden
Popcorn-Garnelen sind heutzutage in den meisten Fischrestaurants ein Grundnahrungsmittel. Jeder von Gorton's bis SeaPak bietet sie in Supermärkten im Gefriergang an. Sogar Dairy Queen bietet Popcorn-Garnelen auf seiner Speisekarte. Red Lobster behauptet, es erfunden zu haben.

Red Lobster wird auch zugeschrieben, dass er Mittelamerika mit Schneekrabben und Calamari bekannt gemacht hat, aber die Praxis, die Schwänze von Garnelen abzustreifen, sie zu panieren und zu braten, ist ein Red Lobster-Original.

5. Red Lobster gehörte früher einer Getreidefirma
Kurz nachdem Red Lobster abgehoben hatte, Allgemeine Mühlen (NYSE:GIS) erwarb den Restaurantbetreiber.

Du würdest es nie erfahren. Es ist nicht so, als ob Red Lobster jemals mit Wheaties panierte Popcorn-Garnelen angeboten hätte oder Cheerios zermahlen würde, um seinen gebratenen Fisch zu schlagen. Die Restaurants boten dem Lebensmittelriesen gerade eine andere Möglichkeit, den Verzehr von Lebensmitteln zu kassieren.

General Mills beschloss 1995, Darden Restaurants auszugliedern.

Die ersten Jahre waren hart, aber das hatte nichts mit General Mills' Abladen der Kette zu tun. Es gab viele konkurrierende Casual-Dining-Ketten, die zu einer Marktsättigung führten.

Red Lobster lebt weiter, aber es gab eine Zeit, als es Teil einer Firma war, die Trix-Müsli für Kinder herstellte.


5 Dinge, die Sie über Red Lobster nicht wussten

An Fans und Kritikern mangelt es nicht, wenn es darum geht Restaurants Darden' (NYSE: DRI) Red Lobster Restaurant. Neinsager werden argumentieren, dass es weitaus bessere Restaurants gibt, die frische Meeresfrüchte servieren, und Stammgäste werden argumentieren, dass Red Lobster nicht umsonst die größte Kette des Landes ist, die sich auf Meeresfrüchte spezialisiert hat.

Lassen Sie uns ein paar Dinge über Red Lobster durchgehen – gute und schlechte – die Sie wahrscheinlich nicht wussten.

1. Red Lobster serviert 395 Millionen Cheddar Bay Biscuits pro Jahr
Der einzige rote Faden, der alle Menschen verbindet, die im Red Lobster speisen, sind nicht Meeresfrüchte. Es gibt viele Dinge auf der Speisekarte für diejenigen, die Meereslebewesen auf ihrem Teller umgehen. Das einzige, was jeder bekommt, ist eine Portion der charakteristischen butterartigen und leicht käsigen Kekse der Kette.

Red Lobster behauptet, jedes Jahr 395 Millionen seiner Cheddar Bay Biscuits zu servieren. Das sind fast 1,1 Millionen der flockigen Leckereien an einem bestimmten Tag.

2. Red Lobster ist derzeit das Darden-Konzept mit der schlechtesten Leistung
Darden führt viele Ketten. Red Lobster und Olive Garden sind die Biggies, aber das ist auch das Unternehmen hinter dem rustikalen LongHorn SteakHouse, dem gehobenen Brewpub Yard House und dem tropischen Casual-Dining-Hub Bahama Breeze.

Viele der kleineren Ketten von Darden verzeichneten im letzten Quartal positive Umsätze im selben Restaurant, obwohl Yard House, Olive Garden und der gesunde Feinschmecker-Magnet Seasons 52 alle negativ waren. Red Lobster war der größte Verlierer, wobei die Comps im Berichtszeitraum um 5,2 % zurückgingen.

Versuche, mehr hungrige Gäste zu trommeln, schlugen während des Quartals fehl. Die Aktionen Seaside Mix & Match und Four Course Seafood Feast konnten die Erwartungen des Betreibers nicht erfüllen. In einem mutigen Schritt hat Red Lobster sein Endless Shrimp-Angebot im August von 14,99 USD auf seinen historischen Preis von 15,99 USD erhöht. Wie sich das auswirkt, werden wir im nächsten Quartalsbericht sehen.

3. Es gibt wirklich einen Darden
Der allererste Red Lobster wurde 1968 in Lakeland, Florida, von Bill Darden eröffnet.

Florida ist kein Unbekannter in Bezug auf Meeresfrüchte. Es ist an drei Seiten von Wasser umgeben. Die Legende besagt, dass Bill Darden und seine Partner sich speziell für Lakeland entschieden haben, weil es nicht an der Küste liegt. Er wollte sehen, ob das Konzept mitten im Staat fliegen würde. Sogar Orlando, das Heimatgebiet des Unternehmens, liegt genau im Zentrum des Staates, gut eine Autostunde von der nächsten Küste entfernt.

Das erste Restaurant erwies sich als so beliebt, dass es keine Desserts anbot oder Kreditkarten akzeptierte, um den Tisch schnell umzudrehen. Ende August gab es 704 Red Lobster Restaurants, davon 27 in Kanada.

4. Red Lobster hat Popcorn-Garnelen erfunden
Popcorn-Garnelen sind heutzutage in den meisten Fischrestaurants ein Grundnahrungsmittel. Jeder von Gorton's bis SeaPak bietet sie in Supermärkten im Gefriergang an. Sogar Dairy Queen bietet Popcorn-Garnelen auf seiner Speisekarte. Red Lobster behauptet, es erfunden zu haben.

Red Lobster wird auch zugeschrieben, dass er Mittelamerika mit Schneekrabben und Calamari bekannt gemacht hat, aber die Praxis, die Schwänze von Garnelen abzustreifen, sie zu panieren und zu braten, ist ein Red Lobster-Original.

5. Red Lobster gehörte früher einer Getreidefirma
Kurz nachdem Red Lobster angefangen hatte abzuheben, Allgemeine Mühlen (NYSE:GIS) erwarb den Restaurantbetreiber.

Du würdest es nie erfahren. Es ist nicht so, als ob Red Lobster jemals mit Wheaties panierte Popcorn-Garnelen angeboten oder Cheerios zermahlen würde, um seinen gebratenen Fisch zu schlagen. Die Restaurants boten dem Lebensmittelriesen gerade eine andere Möglichkeit, den Verzehr von Lebensmitteln zu kassieren.

General Mills beschloss 1995, Darden Restaurants auszugliedern.

Die ersten Jahre waren hart, aber das hatte nichts mit General Mills' Abladen der Kette zu tun. Es gab viele konkurrierende Casual-Dining-Ketten, die zu einer Marktsättigung führten.

Red Lobster lebt weiter, aber es gab eine Zeit, als es Teil einer Firma war, die Trix-Müsli für Kinder herstellte.


5 Dinge, die Sie über Red Lobster nicht wussten

An Fans und Kritikern mangelt es nicht, wenn es darum geht Restaurants Darden' (NYSE: DRI) Red Lobster Restaurant. Neinsager werden argumentieren, dass es weitaus bessere Restaurants gibt, die frische Meeresfrüchte servieren, und Stammgäste werden argumentieren, dass es einen Grund dafür gibt, dass Red Lobster die größte Kette des Landes ist, die sich auf Meeresfrüchte spezialisiert hat.

Lassen Sie uns ein paar Dinge über Red Lobster durchgehen – gute und schlechte –, die Sie wahrscheinlich nicht wussten.

1. Red Lobster serviert 395 Millionen Cheddar Bay Biscuits pro Jahr
Der rote Faden, der jeden verbindet, der im Red Lobster diniert, sind nicht Meeresfrüchte. Es gibt viele Dinge auf der Speisekarte für diejenigen, die Meereslebewesen auf ihrem Teller umgehen. Das einzige, was jeder bekommt, ist eine Portion der charakteristischen butterartigen und leicht käsigen Kekse der Kette.

Red Lobster behauptet, jedes Jahr 395 Millionen seiner Cheddar Bay Biscuits zu servieren. Das sind fast 1,1 Millionen der flockigen Leckereien an einem bestimmten Tag.

2. Red Lobster ist derzeit das Darden-Konzept mit der schlechtesten Leistung
Darden führt viele Ketten. Red Lobster und Olive Garden sind die Biggies, aber das ist auch das Unternehmen hinter dem rustikalen LongHorn SteakHouse, dem gehobenen Brewpub Yard House und dem tropischen Casual-Dining-Hub Bahama Breeze.

Many of Darden's smaller chains posted positive same-restaurant sales in its most recent quarter, though Yard House, Olive Garden, and healthy foodie magnet Seasons 52 were all negative. Red Lobster was its biggest loser, with comps declining 5.2% during the period.

Attempts to drum up more hungry patrons didn't pan out during the quarter. The Seaside Mix & Match and Four Course Seafood Feast promotions failed to live up to the operator's expectations. In a bold move, Red Lobster bumped up its Endless Shrimp offering from $14.99 to its historical $15.99 price point in August. We'll see how that plays out in its next quarterly report.

3. There really is a Darden
The very first Red Lobster was opened in Lakeland, Fla., by Bill Darden in 1968.

Florida is no stranger to seafood. It's surrounded by water on three sides. Legend has it that Bill Darden and his partners specifically chose Lakeland because it wasn't coastal. He wanted to see whether the concept would fly in the middle of the state. Even the company's home turf of Orlando is smack dab in the center of the state, well than an hour's drive away from the nearest coast.

The first restaurant proved to be so popular that it didn't offer desserts or take credit cards to keep the tables turning quickly. As of the end of August there were 704 Red Lobster restaurants, and 27 of those were located in Canada.

4. Red Lobster invented popcorn shrimp
Popcorn shrimp is a staple at most seafood restaurant these days. Everyone from Gorton's to SeaPak offers them at supermarkets in the freezer aisle. Even Dairy Queen offers popcorn shrimp on its menu. Red Lobster claims to have invented it.

Red Lobster is also credited with introducing Middle America to snow crabs and calamari, but the practice of stripping tails off shrimp, breading them, and frying them up is a Red Lobster original.

5. Red Lobster used to be owned by a cereal company
Shortly after Red Lobster started to take off, General Mills (NYSE:GIS) acquired the restaurant operator.

You would never know. It's not as if Red Lobster ever offered Wheaties-breaded popcorn shrimp or would grind up Cheerios to batter its fried fish. The restaurants just provided the food giant with another way to cash in on the consumption of food.

General Mills decided to spin off Darden Restaurants in 1995.

The first few years were rough, but that had nothing to do with General Mills' unloading of the chain. There were plenty of rival casual-dining chains popping up, leading to market saturation.

Red Lobster lives on, but there was a time when it was part of a company making Trix cereal for kids.


5 Things You Didn't Know About Red Lobster

There's no shortage of fans and critics when it comes to Darden Restaurants' (NYSE:DRI) Red Lobster restaurant. Naysayers will argue that there are far better restaurants out there serving fresh seafood, and regulars will argue that there's a reason Red Lobster is the country's largest chain that specializes in seafood.

Let's go over a few things about Red Lobster -- good and bad -- that you probably didn't know.

1. Red Lobster serves 395 million Cheddar Bay Biscuits a year
The one common thread that links every person dining at Red Lobster isn't seafood. There are plenty of items on the menu for those skirting marine life options on their plate. The one thing everybody gets is a serving of the the chain's signature buttery and slightly cheesy biscuits.

Red Lobster claims to serve 395 million of its Cheddar Bay Biscuits every year. That breaks down to nearly 1.1 million of the flaky treats on any given day.

2. Red Lobster is currently the worst performing Darden concept
Darden runs a lot of chains. Red Lobster and Olive Garden are the biggies, but this is also company behind the rustic LongHorn SteakHouse, the upscale brewpub Yard House, and the tropical casual-dining hub Bahama Breeze.

Many of Darden's smaller chains posted positive same-restaurant sales in its most recent quarter, though Yard House, Olive Garden, and healthy foodie magnet Seasons 52 were all negative. Red Lobster was its biggest loser, with comps declining 5.2% during the period.

Attempts to drum up more hungry patrons didn't pan out during the quarter. The Seaside Mix & Match and Four Course Seafood Feast promotions failed to live up to the operator's expectations. In a bold move, Red Lobster bumped up its Endless Shrimp offering from $14.99 to its historical $15.99 price point in August. We'll see how that plays out in its next quarterly report.

3. There really is a Darden
The very first Red Lobster was opened in Lakeland, Fla., by Bill Darden in 1968.

Florida is no stranger to seafood. It's surrounded by water on three sides. Legend has it that Bill Darden and his partners specifically chose Lakeland because it wasn't coastal. He wanted to see whether the concept would fly in the middle of the state. Even the company's home turf of Orlando is smack dab in the center of the state, well than an hour's drive away from the nearest coast.

The first restaurant proved to be so popular that it didn't offer desserts or take credit cards to keep the tables turning quickly. As of the end of August there were 704 Red Lobster restaurants, and 27 of those were located in Canada.

4. Red Lobster invented popcorn shrimp
Popcorn shrimp is a staple at most seafood restaurant these days. Everyone from Gorton's to SeaPak offers them at supermarkets in the freezer aisle. Even Dairy Queen offers popcorn shrimp on its menu. Red Lobster claims to have invented it.

Red Lobster is also credited with introducing Middle America to snow crabs and calamari, but the practice of stripping tails off shrimp, breading them, and frying them up is a Red Lobster original.

5. Red Lobster used to be owned by a cereal company
Shortly after Red Lobster started to take off, General Mills (NYSE:GIS) acquired the restaurant operator.

You would never know. It's not as if Red Lobster ever offered Wheaties-breaded popcorn shrimp or would grind up Cheerios to batter its fried fish. The restaurants just provided the food giant with another way to cash in on the consumption of food.

General Mills decided to spin off Darden Restaurants in 1995.

The first few years were rough, but that had nothing to do with General Mills' unloading of the chain. There were plenty of rival casual-dining chains popping up, leading to market saturation.

Red Lobster lives on, but there was a time when it was part of a company making Trix cereal for kids.


5 Things You Didn't Know About Red Lobster

There's no shortage of fans and critics when it comes to Darden Restaurants' (NYSE:DRI) Red Lobster restaurant. Naysayers will argue that there are far better restaurants out there serving fresh seafood, and regulars will argue that there's a reason Red Lobster is the country's largest chain that specializes in seafood.

Let's go over a few things about Red Lobster -- good and bad -- that you probably didn't know.

1. Red Lobster serves 395 million Cheddar Bay Biscuits a year
The one common thread that links every person dining at Red Lobster isn't seafood. There are plenty of items on the menu for those skirting marine life options on their plate. The one thing everybody gets is a serving of the the chain's signature buttery and slightly cheesy biscuits.

Red Lobster claims to serve 395 million of its Cheddar Bay Biscuits every year. That breaks down to nearly 1.1 million of the flaky treats on any given day.

2. Red Lobster is currently the worst performing Darden concept
Darden runs a lot of chains. Red Lobster and Olive Garden are the biggies, but this is also company behind the rustic LongHorn SteakHouse, the upscale brewpub Yard House, and the tropical casual-dining hub Bahama Breeze.

Many of Darden's smaller chains posted positive same-restaurant sales in its most recent quarter, though Yard House, Olive Garden, and healthy foodie magnet Seasons 52 were all negative. Red Lobster was its biggest loser, with comps declining 5.2% during the period.

Attempts to drum up more hungry patrons didn't pan out during the quarter. The Seaside Mix & Match and Four Course Seafood Feast promotions failed to live up to the operator's expectations. In a bold move, Red Lobster bumped up its Endless Shrimp offering from $14.99 to its historical $15.99 price point in August. We'll see how that plays out in its next quarterly report.

3. There really is a Darden
The very first Red Lobster was opened in Lakeland, Fla., by Bill Darden in 1968.

Florida is no stranger to seafood. It's surrounded by water on three sides. Legend has it that Bill Darden and his partners specifically chose Lakeland because it wasn't coastal. He wanted to see whether the concept would fly in the middle of the state. Even the company's home turf of Orlando is smack dab in the center of the state, well than an hour's drive away from the nearest coast.

The first restaurant proved to be so popular that it didn't offer desserts or take credit cards to keep the tables turning quickly. As of the end of August there were 704 Red Lobster restaurants, and 27 of those were located in Canada.

4. Red Lobster invented popcorn shrimp
Popcorn shrimp is a staple at most seafood restaurant these days. Everyone from Gorton's to SeaPak offers them at supermarkets in the freezer aisle. Even Dairy Queen offers popcorn shrimp on its menu. Red Lobster claims to have invented it.

Red Lobster is also credited with introducing Middle America to snow crabs and calamari, but the practice of stripping tails off shrimp, breading them, and frying them up is a Red Lobster original.

5. Red Lobster used to be owned by a cereal company
Shortly after Red Lobster started to take off, General Mills (NYSE:GIS) acquired the restaurant operator.

You would never know. It's not as if Red Lobster ever offered Wheaties-breaded popcorn shrimp or would grind up Cheerios to batter its fried fish. The restaurants just provided the food giant with another way to cash in on the consumption of food.

General Mills decided to spin off Darden Restaurants in 1995.

The first few years were rough, but that had nothing to do with General Mills' unloading of the chain. There were plenty of rival casual-dining chains popping up, leading to market saturation.

Red Lobster lives on, but there was a time when it was part of a company making Trix cereal for kids.


Schau das Video: 5 Ting Du Ikke Vidste Om Hunde (Kann 2022).